ASV Süchteln nach Heimsieg gegen den TTC Bergneustadt II

Tischtennis-Regionalliga : ASV-Herren starten mit klarem Heimsieg ins Jahr

Gegen den TTC Bergneustadt II gelang Süchteln zum Rückrundenauftakt ein glatter 9:1-Erfolg.

Der ASV Süchteln ist wie erhofft mit einem Sieg in die Rückrunde der Regionalliga gestartet. Gegen die Bundesliga-Reserve des TTC Schwalbe Bergneustadt gewann der ASV glatt mit 9:1. Die Gäste aus dem Sauerland traten die Reise nach Süchteln ohne die beiden Spitzenspieler Alberto Miño und Yang Lei, die mit dem Bundesliga-Team in Ulm weilten. Zudem fehlte die etatmäßige Nummer vier, Vladislav Broda.

Mit dem doppelten Punktgewinn setzte sich Süchteln von den direkten Abstiegsrängen ab. „Am Ende war es ein absolut ungefährdeter Sieg“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. „Das Spiel war eine gute Trainingseinheit auf Wettkampfniveau.“ Insgesamt überließ Süchteln den Gästen lediglich vier Sätze. Drei davon gingen auf das Konto von Balazs Hutter, der mit 1:3-Sätzen gegen Muhamed Kushov verlor. Wobei der ASV-Abwehrer durchaus Siegchancen hatte. „Balazs hat phasenweise taktisch nicht klug gespielt, sonst wäre ein Sieg möglich gewesen“, sagte Halcour. Gleich zu Beginn benötigte das neu formierte Doppel Balazs Hutter und Andreas Küppers vier Sätze, um gegen Altmeister Manfred Nieswand und Kevin Eggers zu gewinnen. Das Duo verlor den ersten Satz, steigerte sich aber und holte sicher den Punkt. Küppers, der für den verhinderten Andreas Konzer aushalf, feierte auch im Einzel gegen Torsten Werkshage beim 3:0 (11:9, 11:9, 15:13) einen gelungenen Einstand. In zwei Wochen will der ASV mit einem Sieg beim Tabellenschlusslicht TTC RG Porz nachlegen.