Frauen-Handball: Rheydter TV siegt klar, TV Lobberich verliert unglücklich

Frauen-Handball : Ein klarer Sieg und eine unglückliche Niederlage

Unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen kaum sein: Während die Frauen des Rheydter TV in der Oberliga den Neusser HV deklassieren, verliert der TV Lobberich in letzter Sekunde.

Einen überaus geglückten Start in das neue Jahr kann der Oberligist Rheydter TV für sich verbuchen. Er deklassierte das Schlusslicht Neusser HV 37:19 (22:9). Gerade in der ersten Halbzeit agierten die Gastgeberinnen wie aus einem Guss. Aus einer aggressiven Abwehr heraus kam der RTV häufig über Tempo zum Erfolg und ließ dem Gegner keine Sekunde, um sich auszuruhen. Nach dem Wechsel schalteten sie zwar einen Gang zurück, ohne jedoch die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. „Wir haben uns für dieses Jahr viel vorgenommen, und das war schon einmal ein richtig starker Anfang“, sagte Rheydts Trainer Manfred Wählen. RTV-Tore: Stemmer (11/4), Monjean (8), Andes (5), Ramaj, Schmidt, Linevondenberg (je 3), Rehberg und Schmitz (je 2).

Eine äußerst unglückliche 29:30 (14:14)-Niederlage kassierte derweil der TV Lobberich bei Eintracht Duisburg. Das Problem war, dass die Gäste zu viele Tore über den Kreis kassierten und in der zweiten Halbzeit Mühe mit dem Duisburger Rückraum hatten. Dennoch gab sich Lobberich zu keinem Zeitpunkt geschlagen und wusste kämpferisch absolut zu überzeugen. „Eigentlich haben wir ein gutes Spiel gemacht und erst in der letzten Sekunde verloren“, sagte Trainer Marcel Schatten. „Leider wurden wir heute nicht belohnt.“ Die TVL-Tore: Weiß (11/4), Kössl (4), M. Ensen (4/2), Opitz, Emmerich, N. Ensen, Sirries (je 2) Mannheim und Inkmann.