1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

1. FC Viersen im Kreispokal gegen Landesligisten Giesenkirchen erfolgreich

Fußball-Kreispokal : 1. FC Viersen wirft Landesligisten raus

Bei der DJK/VfL Giesenkirchen setzten sich die Viersener klar mit 3:0 durch.

(ben-) Wo die DJK/VfL Giesenkirchen seit der laufenden Saison spielt, möchte der 1. FC Viersen möglichst schnell auch wieder hin: in die Landesliga. Das unterstrich der Traditionsverein vom Hohen Busch am Mittwochabend im Pokal-Viertelfinale des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen. Denn obwohl die Viersener als Bezirksligist eine Spielklasse unter den Giesenkirchenern rangieren, setzten sie sich dort deutlich mit 3:0 (0:0) durch und buchten das Ticket für die Vorschlussrunde, wo es schon nächste Wochen Mittwoch zum SC Hardt geht. Und laut FC-Trainer Kemal Kuc geht der Sieg seiner Mannschaft auch in Ordnung: „Das war völlig verdient, wir haben über 90 Minuten dominiert, Giesenkirchen hatte keine klare Chance. Und das, obwohl ich rotiert habe und sechs Stammspieler zunächst auf der Bank saßen.“ Viel Spaß hatte Kuc daran, dass die beiden erst 19-jährigen Justin Butterweck und Erdem Eroglu sich so prächtig ins Team einfügten und starke Leistungen boten. Nachdem die Gäste vor der Pause ihre Chancen nicht zur Führung hatten nutzen können, besorgte das der aus Kapellen gekommene Max Kuznik in der 59. Minute. Eine Vorentscheidung war dann das 2:0 per Foulelfmeter durch Tayfun Yilmaz (65.). Das Endergebnis stellte Nico Zitzen in 84. Minute her.