1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Corona-Zahlen für den Kreis Viersen: Fälle in allen Kommunen

Corona-Pandemie : Fast 100 Menschen im Kreis Viersen sind infiziert

Fünf Menschen mehr als am Vortag gelten im Kreis Viersen als infiziert. 143 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Auch der Inzidenz-Wert steigt weiter.

Der Kreis Viersen hat am Mittwoch insgesamt 16 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. Wie eine Kreis-Sprecherin mitteilte, gelten aktuell 98 Einwohner als infiziert. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass dabei in 53 Fällen die aggressivere Delta-Variante vorliegt. Insgesamt 143 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die stationär in Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt werden, ist von zwei auf drei gestiegen – keiner der drei Patienten muss auf einer Intensivstation behandelt oder beatmet werden. Der Inzidenz-Wert, die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner im Kreis Viersen, steigt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 23,1 auf 24,4. Im Kreis Viersen gelten laut Corona-Schutzverordnung aktuell die Maßnahmen der Stufe 1. Bis Mittwoch hatten im Kreis Viersen 157.608 Menschen eine Zweitimpfung erhalten.

So haben sich die Fallzahlen im Kreis Viersen entwickelt: Viersen 33 (+6), Nettetal 14 (-2), Brüggen 6 (+/-0), Niederkrüchten 3 (+2), Schwalmtal 5 (+2), Kempen 5 (-1), Willich 20 (-3), Grefrath 7 (-1), Tönisvorst 5 (+2).

(naf)