1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Unbekannte beschädigen mehrere Buswartehäuschen im Kreis Viersen

Vandalismus im Kreis : Buswartehäuschen in Viersen zerstört

Im Viersener Stadtgebiet sind am Wochenende mehrere Wartehäuschen beschädigt worden. Auch in anderen Städten im Kreis Viersen wurden Unterstände zerstört.

Am Wochenende haben bisher unbekannte Täter im Kreis Viersen die Scheiben von sechs Buswartehäuschen und einem Fahrradparkplatz zerstört. Das teilte die Polizei am Montag mit. Vier Taten ereigneten sich in Viersen, die anderen in Tönisvorst, Nettetal und Willich. Wie die Polizei weiter berichtet, ist ein Häuschen an der Grefrather Straße in Viersen-Süchteln am Freitag gegen 21.30 Uhr beschädigt worden, in Nettetal-Lobberich, An St. Sebastian, zwischen 22.30 und 23.50 Uhr. Ein Bushäuschen an der Brüsseler Allee in Viersen sei in der Nacht zu Samstag zerstört worden. „Um 23.05 Uhr am Samstagabend traf es dann die Viersener Straße in Dülken, gegen 0.10 Uhr den Butschenweg in Süchteln“, informierte eine Polizeisprecherin. „In diesen beiden Fällen hörten Zeugen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen Knallgeräusche und sahen einen silbernen Kleinwagen mit Schrägheck von den Tatorten wegfahren.“ Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02162 3770.

(naf)