1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Netto an der Anrather Straße in Vorst soll am 24. November eröffnen

Discounter in Vorst : Netto-Markt in Vorst soll Ende November eröffnen

Die Bauarbeiten verlaufen nach Plan. Damit bekommt Vorst neben einem Lebensmittelvollsortimenter im Norden einen Discounter im Süden. Die Verkaufsfläche soll knapp 1040 Quadratmeter umfassen.

(emy) Die Bauarbeiten für die Netto-Filiale an der Anrather Straße in Vorst gehen ohne Verzögerungen voran. „Die Filiale wird planmäßig am 24. November eröffnen“, sagt Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Netto Marken-Discount AG, auf Anfrage.

Die Verkaufsfläche des Netto-Marktes soll knapp 1040 Quadratmeter umfassen. Die Filiale werde „unserem modernen Netto-Konzept entsprechen, welches die größte Lebensmittel-Auswahl in der Discountlandschaft bietet sowie ein ausgewogenes Verhältnis von Marken- und Eigenmarkenanteil und einen Schwerpunkt auf frische, regionale Lebensmittel umfasst“, sagt die Sprecherin. Den Kunden würden etwa 80 Parkplätze zur Verfügung stehen. Zur Investitionssumme machte die Unternehmenssprecherin keine Angaben.

Es ist die zweite Netto-Filiale in Tönisvorst. Eine weitere gibt es bereits an der Vorster Straße 220. Die Vorster haben damit neben einem Lebensmittelvollsortimenter im Norden einen Discounter im Süden. Netto-Filialen gibt es im Kreis Viersen unter anderem in Viersen, Niederkrüchten, Nettetal und Kempen.

(emy)