1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Zahl der Corona-Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss steigt auf 226

Inzidenz-Wert gesunken : Zahl der Corona-Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss steigt auf 226

Die Zahl der Todesopfer ist kreisweit auf 226 gestiegen. Aktuell ist bei 569 Menschen (Vortag: 622) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 115 von ihnen werden in einem Krankenhaus behandelt.

Ein 83-jähriger und ein 77-jähriger Mann aus Jüchen, ein 79-jähriger Mann aus Grevenbroich und eine 73-jährige Frau aus Neuss sind an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 226. Das teilt der Kreis mit.

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 569 Personen (Vortag: 622) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 115 (Vortag: 116) in einem Krankenhaus.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 212 (Vortag: 237)

Grevenbroich: 78 (Vortag: 82)

Dormagen: 111 (Vortag: 129)

Meerbusch: 37 (Vortag: 39)

Kaarst: 40 (Vortag: 43)

Korschenbroich: 30 (Vortag: 25)

Jüchen: 45 (Vortag: 50)

Rommerskirchen: 16 (Vortag: 17)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 69,7 (Vortag: 74,6). Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 10.591 (Vortag: 10.559) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Kreisweit 9 796 Personen (Vortag: 9 715) sind wieder von der Infektion genesen. Insgesamt 6 635 Personen (Vortag: 6 376) haben im Kreis bislang eine Impfung und 2 810 (Vortag: 2 618) bereits die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Zurzeit sind 1 324 Personen (Vortag: 1 456) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)