Tischtennis: Sieg für die DJK Holzbüttgen

Tischtennis: Routiniers retten der DJK den Sieg

Joachim Beumers und Stefan Vollmert gewinnen im unteren Paarkreuz.

Die DJK Holzbüttgen hat sich in der Tischtennis-Oberliga durch einen hart erkämpften Sieg in die vordere Tabellenhälfte gespielt. Beim TTV Rees-Groin gelang dem DJK-Sextett ein knapper 9:6-Erfolg. Zu verdanken hatten die Kaarster den Sieg den drei Routiniers im Team.

Joachim Beumers und Stefan Vollmert holten im unteren Paarkreuz gegen Sascha Bußhoff und Benedikt Tenbrink alle vier Zähler, Yang Li blieb oben ungeschlagen. Eine starke Leistung zeigte außerdem DJK-Neuzugang Alexander Lübke, der in der Mitte beide Einzel gewann. Insgesamt präsentierten sich die Kaarster als das nervenstärkere Team. Alle knappen Fünfsatzspiele (vier Partien) entschieden die DJK-Akteure für sich. Im unteren Paarkreuz überstand vor allem Vollmert einige kritische Situationen. In beiden Partien musste er über die volle Distanz und lag gegen Tenbrink bereits mit 1:2-Sätzen zurück, ehe er sich den vierten Durchgang mit 11:9 sicherte und dann mit 11:7 im fünften Durchgang den Gesamtsieg beisteuerte. Auch im Doppel an der Seite von Alexander Lübke konnte Vollmert punkten. Ansonsten verlief der Start holprig. Nach zwei verlorenen Doppeln musste Jan Medina sein Einzel wegen Rückenschmerzen ab schenken.

  • Tischtennis : Tischtennis: Holzbüttgen setzt in Rees auf Routine

Auch zum zweiten Einzel trat der Venezolaner nicht mehr an. Besser lief es bei Yang Li, der im Spitzenpaarkreuz zwei Siege beisteuern konnte. Zunächst schlug er Carsten Franken in drei Sätzen und im zweiten Durchgang behielt er auch gegen den jungen Cedric Görtz mit 13:11 im Entscheidungssatz die Nerven. Auch Alexander Lübke hatte in der Mitte bei seinem 3:2-Sieg gegen Jörn Franken das Glück auf seiner Seite. 14:12 hieß es am Ende für den Neuzugang der DJK. Zuvor hatte er sich gegen Tobias Feldmann (3:0) deutlich durchgesetzt. Vincent Arsand musste sich in der Mitte sowohl gegen Franken (0:3) als auch gegen Feldmann (1:3) geschlagen geben. Durch den Sieg klettern die Kaarster auf Rang drei in der Tabelle.

Mehr von RP ONLINE