1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: Christopher Klasmann kehrt mit Ferndorf in den Kreis zurück.

Handball : Für Christopher Klasmann ist es eine Rückkehr

Der an den Zweitligisten TuS Ferndorf ausgeliehene Rückraumschütze spielte bis 2018 sechs Jahre für den Neusser HV und die Rhein Vikings.

(sit) Das erste Kapitel der Reise in die eigene Vergangenheit hat Christopher Klasmann schon durch. Anfang Februar traf der 30-Jährige mit dem TuS Ferndorf auf die DJK Rimpar Wölfe, die noch bis Ende dieser Saison von Ceven Klatt trainiert werden. Sein alter Coach, in der Saison 2016/17 stiegen beide mit dem Neusser HV gemeinsam in die 2. Bundesliga auf.

Sechs Jahre spielte Klasmann für den NHV und nach der Kooperation mit dem ART Düsseldorf auch für die Rhein Vikings, ehe er 2018 zum Drittligisten SG Schalksmühle-Halver wechselte. Eine gute Verbindung, in der vergangenen Saison holte sich der 1,92 Meter große Shooter aus dem linken Rückraum die Torjägerkrone der 3. Liga West. Darum verwundert es nicht, dass der in Personalnot geratene TuS Ferndorf zu Beginn des Jahres bei den wegen der Corona-Krise seit Monaten zur Tatenlosigkeit verurteilten SGHS Dragons vorsprach, um den Routinier auf Leihbasis ins Siegerland zu holen. Und der Plan ging durchaus auf: Gegen Gummersbach war Klasmann mit vier Toren am sensationellen 27:25-Heimsieg beteiligt, bei der knappen 24:25-Niederlage in Hüttenberg gelangen ihm sogar fünf Treffer. Sein Erfolgsrezept heißt Spaß: „Ich freue mich einfach, endlich wieder Handball zu spielen. Und das in der 2. Bundesliga, das ist stark!“ Am Samstag traf er zweimal beim 24:24 gegen Konstanz. Und am Mittwoch folgt in Dormagen Kapitel II: Rückkehr in den Rhein-Kreis.