Lokalsport: Floorball: DJK startet in Play-offs um den Aufstieg

Lokalsport: Floorball: DJK startet in Play-offs um den Aufstieg

Mit einem starken Schlussspurt haben sich die Floorballer der DJK Holzbüttgen in die Play-offs der 2. Bundesliga gekämpft, nun kämpfen sie um den Einzug ins Deutsche Oberhaus. In der Halbfinaleserie geht es für den Vizemeister der Nord/West-Staffel nun gegen die Halle Saalebiber, Meister der Staffel Süd/Ost. Zwei Siege braucht es zum Weiterkommen, Spiel eins findet morgen ab 12.30 Uhr in der Kaarster Stadtparkhalle statt.

"Wer die DJK im August zum Aufstiegskandidaten erklärt hat, wurde als Optimist bezeichnet, Ende November sogar als Verrückter", sagt Pressewart Philipp Michaelis in Anspielung auf den verkorksten Saisonstart. Weil die Grün-Weißen sich mit einer beeindruckenden Siegesserie aber doch noch auf Rang zwei schossen, gehen sie nun mit Rückenwind in die Entscheidungsspiele. Die Saalebiber sind dabei kein Unbekannter: Schon in der Saison 2014/15, als die Holzbüttgener als Liganeulinge in die Play-offs einzogen, trafen beide Teams dort aufeinander. Damals zogen die Gäste aus Sachsen-Anhalt problemlos weiter und stiegen in die Bundesliga auf. Nach dem Wiederabstieg wurde das Team dann runderneuert und deutlich verjüngt.

Doch auch die DJK hat seitdem dazugelernt und sich weiterentwickelt, wie Michaelis findet: "War es vor drei Jahren mehr eine Frage von Glück und Stehvermögen, ist es diesmal der Verdienst von Qualität und Struktur, der die DJK in die Play-offs brachte. Deshalb ist das Ziel ganz klar, einen Sieg gegen die Biber zu holen." In Bestform präsentiert sich derzeit vor allem Nils Hofferberth: Mit 33 Toren und 16 Vorlagen in 14 Spielen schwang sich der Holzbüttgener zum Topscorer der Liga auf.

(cpas)