Lokalsport: Dormagener Trio reist zur Fecht-WM

Lokalsport: Dormagener Trio reist zur Fecht-WM

Emily Kurth, Larissa Eifler und Raoul Bonah sind für Nachwuchs-Titelkämpfe in Verona nominiert.

Die Fecht-Europameisterschaften sind gerade ein paar Wochen alt, da dürfen Emily Kurth, Larissa Eifler und Raoul Bonah schon wieder die Koffer packen. Das Trio vom TSV Bayer Dormagen gehört zum 40-köpfigen Aufgebot , das der Deutsche Fechterbund zu den Weltmeisterschaften der Junioren und Kadetten schickt, die vom 1. bis 9. April im italienischen Verona ausgetragen werden.

Mit von der Partie sind drei weitere Säbelspezialisten vom Höhenberg: TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald fungiert als Delegationsleiter der deutschen Equipe, Dan Costache betreut als Bundestrainer die Junioren, Imre Bujdoso die Kadetten. Das Ziel ist klar: "Nach Möglichkeit eine Medaille holen", sagt Kawald.

  • Lokalsport : Raoul Bonah holt Bronze

Das gelang bei der EM im russischen Sotschi den Säbel-Junioren im Teamwettbewerb, den Raoul Bonah, Frederic Kindler (TSG Eislingen), Sebastian Blatz und Louis Haag (beide FC Tauberbischofsheim) als Dritte abschlossen. Das Quartett geht auch in Verona an den Start, ebenso wie Larissa Eifler, Julia Funke, Lisa Gette und Madeleine Becker (alle FC Würth Künzelsau), die bei den Juniorinnen Vierte wurden. Im Einzel verpassten Eifler (6.) und Bonah (9.) knapp den Einzug in die Gefechte um die Medaillenränge. Bei den Kadettinnen feiert Emily Kurth ihre WM-Premiere. In Sotschi kämpfte sich die 16-Jährige bis in die Runde der besten 32 vor, "das wäre auch ein tolles Ergebnis für die WM", sagt Kawald. Los geht's am 4. April mit Einzelkonkurrenzen der Junioren und Juniorinnen.

(-vk)