1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Skaterhockey: Crash Eagles Kaarst stürzen den Tabellenführer

Skaterhockey : Crash Eagles stürzen den Tabellenführer

Nur zwei Wochen nach dem 12:4-Sieg beim Deutschen Meister Crefelder SC schlägt der Skaterhockey-Erstligist aus Kaarst auch den TV Augsburg.

Augsburg kam mit dem Rückenwind des 6:2-Auswärtssieges am Abend zuvor in Essen in die Stadtparkhalle, doch die Crash Eagles Kaarst waren auf der Hut und zeigten mit dem 8:4-Erfolg über den Tabellenführer, dass mit ihnen in dieser Saison wieder zu rechnen ist.

Tim-Niklas Wolff brachte die Hausherren schon in der dritten Minute in Führung. Da vermochten die Fuggerstädter durch Nikolai Luther noch zu kontern (1:1/6.). Doch noch vor der ersten Drittelpause trafen Lennart Otten (8.) und Thimo Dietrich zum 3:1 (17.) für Kaarst. Und die Gastgeber blieben drab, erhöhten durch Moritz Otten auf 4:1 (25.). Ein trockener Schuss aus dem Handgelenk von Thimo Dietrich brachte das 5:1 (28.) und ein für Gäste-Goalie Markus Matula überraschender Abschluss aus dem Halbfeld von Johannes Matzken zum 6:1 machte das halbe Dutzen voll. Kam Augsburg doch einmal durch, war Daniel „Taylor“ Schneider im Kasten zur Stelle. Das Schlussdrittel sah zunächst den Treffer von Stefan Gläsel zum 2:6 (41.), was die Adler ziemlich kalt ließ, denn Tim-Niklas Wolff (7:2/46.) und Moritz Otten (8:2/51.) antworteten umgehend. Nur der Vollständigkeit halber: Stefan Gläsel und Valentin Hübl waren mit ihren Toren für den 8:4-Endstand verantwortlich. Damit klettern die Kaarster in der Tabelle auf den fünften Rang und erwarten in der Liga am 30. April nun die Moskitos Essen. Vorher (24. April) treten sie in der zweiten Pokalrunde aber noch beim Landesligisten Monheim Skunks an (17 Uhr, Sporthalle Sandberg).

  • Die Crash Eagles Kaarst.hoffen auf sein
    Skaterhockey : Crash Eagles nehmen ersten Saisonsieg ins Visier
  • Gegen Bissendorf (2:7) gab‘s kein Heimsieg
    Skaterhockey : Drei Punkte für Eagles am „Grünen Tisch“
  • Das Ende der Eagles-Gala in der
    Skaterhockey : Die zwei Gesichter der Crash Eagles

Derweil hat NRW-Trainer Rene Hippler nach Sichtung und Lehrgang den Kader für den U19-Länderpokal am 14. und 15. Mai in Oberhausen benannt. Mit dabei sind von den Crash Eagles Kaarst: Max Drücker, Roman Lienaerts, Dean Jacobs, Joe Jacobs, Nico Scholten, Bennet Otten, Lennox Gerigk und Nick Bachor. In der NRW-Truppe der Trainer Philipp Heiler und Andreas Hoffmann für den U16-Länderpokal am 7. und 8. Mai in Assenheim stehen die Kaarster Matti Alec Baumgarten, Malte Fonken, Julius Nagy, Paul Nowak, Max Wrede, Tim Wingen und Moritz Rothe. Auch im Kader der NRW-Auswahl U13 bauen die Trainer Andreas Hoffmann und Philipp Heiler beim Länderpokal am 21. und 22. Mai in Rostock auf den gut ausgebildeten Nachwuchs der Adler. Nominiert sind: Tim Brauksiepe und Nerea Stellet.