Remscheid: Neue Auskunft hilft bei Stromausfall

Verbraucher in Remscheid : Neue Auskunft hilft bei Stromausfall

Wir sind es gewohnt, dass Kühlschrank, Fernseher oder Computer rund um die Uhr mit Energie versorgt werden und ihren Dienst tun. Was aber ist zu tun, wenn doch mal der Strom ausfällt?

Um die Abläufe in diesem Fall für ihre Kunden einfacher zu machen, nutzt die Stadtwerke-Tochter EWR neuerdings die Internetseite www.störungsauskunft.de.

Wie funktioniert das? Wer die Adresse im Internet aufruft (etwa mit dem Smartphone) wird zunächst aufgefordert, seine Postleitzahl einzugeben. Die Seite nennt dann den zuständigen Netzbetreiber. Das ist in Remscheid die EWR GmbH. Übrigens auch dann, wenn man einen Strom-Vertrag mit einem anderen Unternehmen abgeschlossen haben sollte. „Wer die meisten Kunden vor Ort hat, ist für die Grundversorgung zuständig“, sagt Klaus Zehrtner, Pressesprecher der EWR.

Wie ist die Reihenfolge? Bevor die Telefonnummer für die eigentliche Störungsmeldung eingeblendet wird, fragt das Portal zwei Dinge ab. 1) Wurde im Sicherungskasten geprüft, ob alle Sicherungen in Ordnung sind? 2) Gibt es Anzeichen dafür, dass auch in der Nachbarschaft der Strom weg ist. Etwa durch ausgefallene Ampeln, Schaufensterbeleuchtungen oder Straßenlaternen? Wer diese beiden Themen als geprüft bestätigt, dem wird eine 0800er-Nummer angezeigt.

Was passiert dann? Der Anrufer landet bei der Leitwarte an der Neuenkamper Straße“, sagt Zehrtner. In dieser rund um die Uhr besetzen Schaltzentrale können die Mitarbeiter möglicherweise durch Umleitung des Stromflusses die betroffenen Häuser wieder mit Strom versorgen. Geht das nicht, etwa weil ein Kabel in der Erde beschädigt ist, rückt ein Team aus.

Warum nutzen die Stadtwerke dieses Angebot? Die EWR reagieren damit auf die fortschreitende Digitalisierung, sagt Zehrtner. Viele Dinge werden mittlerweile mit dem Handy erledigt. Die Erfahrung zeige, dass Kunden oft nicht wissen, wo sie anrufen sollen, wenn eine Störung vorliegt. Ist dann die Nummer der Leitstelle gefunden, ist diese oft besetzt. Durch die Internetseite können vielen Menschen gleichzeitig zum Thema aktiv werden. Sie zeigt dem Nutzer auch an, ob bereits andere Bürger die Störung gemeldet haben.

Wollen die EWR nicht, dass die Kunden in Remscheid anrufen? Das sei nicht so, sagt Zehrtner. Es gehe vielmehr darum, dem Kunden einen besseren Service anzubieten. Ein Besetztzeichen am Telefon lasse viele Fragen offen. „Wir wollen nicht, dass der Kunde im Dunkeln steht“, sagt Zehrtner.

Hat sich die Zahl der Stromausfälle in Remscheid erhöht? Das kann Zehrtner klar verneinen.