Ratingen 04/19 II spielt in der Bezirksliga beim FC Büderich

Fußball : Mammutaufgabe für die Abwehr

Die Bezirksliga-Reserve von Ratingen 04/19 fährt zum starken FC Büderich. Dort spielen in Fabian Gombarek und Kevin Dauser Klasse-Stürmer, doch bei den Ratingern sind alle ganz entspannt.

Jetzt ist die Tabellenlage in der Fußball-Bezirksliga endlich etwas beruhigend für Ratingen 04/19 II. Stolze zehn Punkte holte der Vorjahres-Aufsteiger in den vergangenen fünf Spielen und steht nun auf Platz elf, das kann sich sehen lassen. Am Sonntag weilt die Truppe von Trainer Christian Höfer beim FC Büderich, dem zuletzt völlig überraschend gestürzten Tabellenführer. Und das beim bisherigen Kellerkind Sportfreunde Baumberg II (0:1-Niederlage). Nun sind die Linksrheinischen nur noch Vierter, aber allgemein werden sie als stärkste Mannschaft der Liga bezeichnet. Sie haben den mit Abstand besten Angriff, die zweitbeste Abwehr und in Fabian Gombarek einen absoluten Klassestürmer. Mit der Fortuna spielte der nun 28-Jährige in der Regionalliga, mit Hiesfeld in der Oberliga, nun hat er für die Büdericher schon unglaubliche 21 Treffer erzielt. Und Kevin Dauser steht ihm kaum nach. Der frühere Meerbuscher schoss bisher elf Treffer. Auf Ratingens Abwehr kommt also eine Mammutaufgabe zu.

Im Ratinger Lager ist alles entspannt. „Wir haben uns gewissenhaft auf dieses ganz schwere Büderich-Spiel vorbereitet“, sagt Jens Kampen, der Mann, der für alles rund um die Mannschaft zuständig ist. Aktiv gespielt hat er bei 04/19 in der Jugend und dann beim TuS Homberg. Der 34-Jährige ist Kaufmann von Beruf, im Tankstellenbereich. Der Chef-Betreuer ist immer dabei, wenn bei seiner 04/19-Reserve die Kunststoffkugel rollt. So freilich auch in Büderich. Die Torwart-Frage ist ungelöst, der Velberter Jan-Luca Klein ist verletzt (Nackenbereich geprellt) und Philipp Schutz laboriert an einer Bänderdehnung im Fuß. Kris Leipzig hat seine fünfte Gelbe Karte abgebrummt und stürmt wieder mit.

(wm)
Mehr von RP ONLINE