SV Budberg in der Bezirksliga vor Mammutaufgabe

Fußball-Bezirksliga : Deutz-Elf steht vor Mammutaufgabe

Der SV Budberg tritt beim souveränen Spitzenreiter TSV Wachtendonk/Wankum an.

 Zum TSV Wachtendonk/Wankum, Bezirksliga-Spitzenreiter ohne Punktverlust, führt der Weg der Fußballer des SV Budberg am Sonntag (Anstoß 15.15 Uhr). Nachdem der Saisonstart vielversprechend verlaufen war, musste Ulf Deutz mit seinem Team zuletzt zwei Niederlagen verkraften.

Sowohl die Pleite gegen Tönisberg, als auch das 1:5 gegen Twisteden ergaben sich nicht aus der Übermacht des Gegners, sondern weil es den Budbergern nicht gelang, ihr Potential abzurufen. Nun wird’s spannend sein zu sehen, ob es der Deutz-Elf ausgerechnet in Wa./Wa. gelingt, den Bock umzustoßen.

Eine Mammutaufgabe, denn die Gastgeber haben nicht nur auf dem Papier den stärksten Kader der Liga, sondern bringen ihre Qualität bisher auch auf den Platz.Die beste Defensive und Offensive stellt der souveräne Tabellenführer.Und auch ein Blick auf den Direktvergleich macht den Budbergern keinen Mut. Der letzte Sieg gegen Wa./Wa. datiert aus dem Jahr 2011. Deutz sollte seine Spieler an das 5:0 über den derzeitigen Tabellenzweiten SF Broekhuysen erinnern.„Dass wir jetzt gejagt werden, daran haben wir uns gewöhnt, da können wir gut mit umgehen“, so Wa./Wa.-Trainer Frank Goldau.

(JH)
Mehr von RP ONLINE