04/19 spielt heute gegen RW Oberhausen

Fußball : 04/19 spielt heute gegen RW Oberhausen

Das Freundschaftspiel gegen den Regionalligisten ist der erste Härtetest für den Oberligisten. Trainer Alfonso del Cueto fordert auch gegen diesen starken Kontrahenten mutige Offensivaktionen.

Der Juli dürfte bei Fußballern nicht gerade zu den Lieblingsmonaten zählen. Während viele Familien in den Sommerurlaub fahren, steht für die Spieler im Normalfall die kräftezehrende Vorbereitung für die anstehende Spielzeit an: Medizinball statt Strand, Kraftraum statt Pool, dazwischen auch mal ein Testspiel. Auch beim Oberligist Ratingen 04/19 läuft die Vorbereitung für die anstehende Spielzeit auf Hochtouren.

„Wir haben zwölf neue Spieler, darunter viele junge Spieler dabei. Da wir gerade dabei sind eine neue Mannschaft zu formen, müssen wir in der Vorbereitung darauf achten, dass alles passt“, erklärt Cheftrainer Alfonso del Cueto die immense Bedeutung der langen Vorbereitungsphase. Zudem steht für seine Mannschaft auch noch ein Trainingslager an. „Wir werden nicht nur hier testen, sondern auch noch ein Trainingscamp einlegen. Die Mannschaft muss sich noch finden, aber wir haben noch viel Zeit“, sagt der Spanier und zeigt sich zuversichtlich.

Zwischen den ganzen Trainingseinheiten absolvierte der RSV in der Testphase bislang vier Spiele. Am Mittwoch gab es im Stadion einen 3:0-Heimsieg gegen den Landesligisten VfB Frohnhausen. Die junge Mannschaft von 04/19 wirkte trotz des intensiven Trainings frisch und motiviert. „Das war von der ersten bis zur 90. Minute eine sehr gute Leistung unserer Jungs. Gerade unsere jungen Spieler haben das gut gemacht. Vor allem freut es mich, dass wir das erste Mal zu null spielen konnten“, erklärte Georg Mewes, der Sportliche Leiter von Ratingen 04/19.

Ein Jungspund brachte die Hausherren in Führung. Einen schön getretenen Freistoß zirkelte Tim Potzler mit seinem starken linken Fuß zur 1:0-Führung (34.) ins Gehäuse der Gäste. Der 18-Jährige kam von der A-Jugend von Fortuna Düsseldorf nach Ratingen und soll die offensiven Flügel beleben. Nach dem Seitenwechsel traf Joker Petar Popovic doppelt. Der 22-jährige Deutsch-Kroate, der im Sommer aus Nettetal an die Anger wechselte, erhöhte neun Minuten vor dem Ende auf 2:0 und legte fast mit dem Schlusspfiff das 3:0 (90.) nach. „Unsere jungen Wilden haben das sehr gut gemacht, dabei hätten wir noch höher gewinnen können“, freute sich Mewes.

Heute steht das fünfte Testspiel der Saison an – und das ist für den RSV ein echtes Glanzlicht, denn mit dem Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen kommt ein großes Kaliber an den Stadionring (14.30 Uhr, Stadion Ratingen). Für die Mannschaft von Trainer del Cueto ist die anstehende Partie der erste echte Härtetest in der Vorbereitung. „Wir wollen uns gut präsentieren und mutig nach vorne spielen, auch wenn wir wissen, dass wir einen guten Gegner haben“, verrät Ratingens Übungsleiter vor der Partie gegen Oberhausen.

„Der Platz ist in einem Top-Zustand, das Wetter wird gut. Wir hoffen auf viele Zuschauer. Dann können wir Oberhausen ärgern“, sagt Mewes vor dem Test gegen die Oberhausener. Der Sportliche Leiter von 04/19 hofft auf eine gute Kulisse. Dann hätte sich auch das kraftraubende Training gelohnt.

Mehr von RP ONLINE