Ratinger Hockey ist eine Erfolgsgeschichte

Bundesligaspieler im Trainerteam : Ratinger Hockey ist eine Erfolgsgeschichte

Der TVR verzeichnet in den vergangenen Jahren wachsende Mitgliederzahlen. Die Kleinsten sind die „Super-Minis“.

Hockey in Ratingen wird immer erfolgreicher. Zum Beispiel bei der weiblichen Jugend A des TV Ratingen, die in der Regionalliga spielt, der dritthöchsten Klasse in Deutschland. Doch dieses Team ist nur das aktuelle Aushängeschild, denn der TVR hat 210 Mitglieder und wächst immer weiter. Er gilt als kinder- und jugendorientiert, was sich auch in der Vielzahl an vorhandenen Mannschaften zeigt. Die Mitgliederzahl im Jugendbereich steigt und liegt inzwischen im oberen Drittel aller Hockeyvereine in Nordrhein-Westfalen.

Der TV stellt im Moment in jeder Altersklasse, männlich und weiblich, mindestens eine Mannschaft im Ligabetrieb. Klar: Für die vielen Mannschaften wurden auch mehr Trainer benötigt. Zum Coaching-Team gehört unter anderem Tom Brinkmann, der als für die Bundesliga-Herren des HTC Uhlenhorst aufläuft. Er bringt eine große Erfahrung mit, die den Kindern und Jugendlichen als wertvolle Unterstützung dient. Auch Anja Westbomke koordiniert die Trainingsgruppen, trainiert die Mädchen D und ist eine der knapp 20 Trainer in Ratingen. Viele von ihnen arbeiten ehrenamtlich im Verein.

Training haben die Kinder zweimal pro Woche. Es wird ergänzt durch Spezial-Trainingseinheiten. Jedes Kind sowie jeder Erwachsene hat die Chance auf Spiele im Turnierbetrieb, was vor allem für die weibliche Jugend in Ratingen besonders ist. Im Vergleich zu anderen Mannschaftssportarten bietet ihnen Hockeyein größeres Angebot im Turnierbereich.

Die jüngsten Spieler können ab drei Jahren bei den Minis oder Super-Minis mit dem Hockeyspielen beginnen. Diese Gruppen werden altersgemäß mit Spielen und koordinativ trainiert – teilweise noch ohne Hockeyschläger. „Die meisten Kinder steigen jedoch mit fünf bis sechs Jahren in den Hockeysport ein“, erklärt Fachbereichsleiter Ralf Kastner.

Das Ziel des TVR ist es, eine stabile Damenmannschaft aufzubauen. Dadurch, dass viele Mädchen aus der A-Jugend in der kommenden Saison zu den Senioren aufrücken werden, ist für ausreichend Potenzial und Talent gesorgt. Die Herrenmannschaft hingegen wird zum nächsten Winter bereits ihre zweite Saison für den TVR spielen. Sie hat sich ebenfalls aus Nachwuchskräften der eigenen Jugend entwickelt.

 „Wir sind sehr erfreut über die positive Entwicklung der Mannschaften und Mitgliederzahlen der letzten Jahre“, betont Kastner. Die Erweiterung des Breitensports zum Leistungssport in der Hockeyabteilung ist die Folge. Ebenfalls zum Erfolg trug der 2012 geschaffene neue Kunstrasenplatz auf der großen Bezirkssportanlage bei. Der Hockeysport in Ratingen wurde somit attraktiver und moderner gestaltet.

Auf dieser Hockeyanlage gibt es regelmäßig interne und externe Hockey-Veranstaltungen sowie Trainings- und Torwartcamps oder Endrunden. Auch die Süddeutsche Jugendmeisterschaft wurde bereits dort ausgetragen. Fazit insgesamt: Die positiven Veränderungen haben sich herumgesprochen und hockeybegeisterte Kinder zum TVR geführt.