Neuss/Nettetal: Spatenstich für neues Pierburg-Werk

Neuss/Nettetal : Spatenstich für neues Pierburg-Werk

Die Pierburg GmbH hat an der Neusser Hafenmole mit den Vorbereitungen zum Bau eines neuen Werks begonnen. Es wird künftig auch die Niederlassung in Lobberich aufnehmen.

Den ersten Spatenstich nahmen der Neusser Bürgermeister Herbert Napp und Vorstände des Unternehmens vor. Pierburg gehört zum Automobilzulieferer KSPG AG, der zum Rheinmetall-Konzern gehört.

Laut Pierburg wird zur Vorbereitung das 70 000 Quadratmeter große Areal um rund 1,5 Meter aufgeschüttet. Dazu werden 10 000 Lkw-Ladungen 150 000 Kubikmeter Erde und Recyclingmaterial bewegen. Damit erreicht Pierburg für sein neues Gebäude die 350-jährige Bemessungsmarke für Hochwasser — wichtig, um die Lieferfähigkeit des Herstellers von Komponenten für die Automobilindustrie auch bei extremen Pegelständen sicherzustellen.

Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen im Frühjahr. Die Produktionsstätte soll Mitte 2014 fertig sein. Dann zieht Pierburg die Produktionen in Neuss und Lobberich zusammen. Rund 600 Mitarbeiter werden Magnetventile, Abgasrückführsysteme und weitere Komponenten für Pkw und Nutzfahrzeuge produzieren. Die neue Produktion werde innerhalb der weltweiten Standortstruktur von Pierburg zu einem Leitwerk für diese Produktbereiche werden, erklärt das Unternehmen.

Die KSPG-Gruppe investiert eine zweistellige Millionensumme. Vorstandsvorsitzender Dr. Gerd Kleinert erklärte, es sei nicht leicht gefallen, sich für einen Standort zu entscheiden. Auch Nettetal und Mönchengladbach hatten Areale angeboten. "Am Ende war die Entscheidung für Neuss klar. Hier stand dieses herrliche Gelände mit seiner guten Infrastruktur zur Verfügung. Hier sind unsere Zentralabteilungen und die Entwicklungsbereiche angesiedelt. Und last not least: Hier ist eine hervorragende Verkehrsanbindung für unsere Mitarbeiter aus Neuss und aus Nettetal gegeben."

(url)
Mehr von RP ONLINE