1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Vereine in Mönchengladbach: ALZ verteilt Essen und Spenden an Bedürftige

Vereine in Mönchengladbach : ALZ verteilt Essen und Spenden an Bedürftige

Das Arbeitslosenzentrum hat eine besondere Aktion initiiert und mehr als 100 Bedürftige zu Weihnachten beschenkt. Neben einem warmen Essen gab es auch eine große Jutetasche voller Überraschungen.

Die Corona-Pandemie schränkt das Leben vieler Menschen erheblich ein. Mitarbeiter des Arbeitslosenzentrums (ALZ) und Spender haben sich deshalb dazu entschieden, eine Verteil-Aktion mit dem Motto „Frohe Weihnacht. Wir vergessen sie nicht“ auf die Beine zu stellen. Sie beschenkten so mehr als 100 Menschen vor ihrer Wohnungstür. Koordinatorin Justine Krause (ALZ): „Wir wollen den armen Menschen ein gutes Gefühl geben.“

Folglich entschieden sich Krause & Co, weihnachtliche Boten in Zivilkleidung zu werden. Denn Eli-Geschäftsführer Thorsten Celary und sein Küchenteam stellten auch im „Corona-Jahr“ ein exklusives Weihnachtsmenü aus mehreren Gängen kostenlos zur Verfügung. Das wurde für die mehr als 100 Bedürftigen in jeweilige Wärmehalte-Boxen gefüllt.

Hinzu kam für jede Person eine größere Jutetasche mit dem neuen Quartiers-Logo des ALZ und leckeren Sachen wie Pralinen, Gebäck, Süßigkeiten, Säften, Clementinen, Weckmann und Stollen. Gespendet wurden die Sachen von Privatleuten, vor allem aber vom Café-Bäckerei Ö, der katholischen Kirche, vom Gebäudereiniger P&M Michael Jansen und Edeka Endt.

Krause und ALZ-Leiter Karl Sasserath äußerten sich nach der Gabenfahrt durch Gladbach zufrieden: „Wir haben das sehr gerne gemacht – und so viel Dankbarkeit gehört und gespürt. Sehr dankbar sind wir auch für die Spenden und die Unterstützung.“

(RP)