1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Vereine in Mönchengladbach: Lions Club übergibt Gutscheine an den Kinderschutzbund

Vereine in Mönchengladbach : Gutscheine für den Kinderschutzbund

Der Lions Club Sankt Vitus aus Mönchengladbach hat sich in diesem Jahr eine besondere Spendenaktion einfallen lassen, um Kinder und Familien zu helfen. Er sammelte Gutscheine im Wert von insgesamt 800 Euro.

Wie jedes Jahr wollte der Leo Club und der Lionsclub Sankt Vitus auch in 2020 die jährliche „Ein Teil mehr“-Aktion im Edeka Markt Reckmann an der Dahlener Straße zugunsten des Kinderschutzbundes Mönchengladbach starten. Durch diese Aktion konnte in den vergangenen Jahren eine große Sachspende an den Kinderschutzbund übergeben werden. Dabei werden die Kunden animiert, zusätzlich zu ihrem Einkauf ein Lebensmittel oder einen Hygieneartikel für den täglichen Bedarf der Kinder und Familien, welche in der Betreuung des Kinderschutzbundes sind,  einzukaufen und diese dann zu spenden. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Aktion aber in diesem Jahr nicht möglich.

Doch der Lions Club Sankt Vitus will den Verein auch in Zeiten einer Pandemie unterstützen und so den Kindern und Familien in einer schweren Zeit unter die Arme greifen. Deshalb hat er eine Spendenaktion unter den Mitgliedern gestartet. Durch diese Spendenaktion konnten insgesamt Einkaufsgutscheine im Wert von über 800 Euro gesammelt und vom Präsidenten des Lions Club St. Vitus, Stefan Korsten, und dem Mitorganisator Christopher Cremer an den Kinderschutzbund überreicht werden.

Mit dem Geld sollen unter  anderem  frisches Obst und Gemüse gekauft werden. „So können wir die Kinder unserer Spielgruppe und die Teilnehmer der Kochkurse mit frischen Lebensmitteln versorgen“, so Heidrun Eßer, Repräsentantin vom Kinderschutzbund. „Der Kinderschutzbund bedankt sich, auch im Namen seiner zu betreuenden Familien, sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die tolle Unterstützung. An alle Helferinnen und Helfer sowie an die Familie Reckmann sprechen wir ebenfalls ein großes Dankeschön aus. Wir freuen uns sehr, dass sie dem Kinderschutzbund seit Jahren eng verbunden sind. Ohne ihre Unterstützung wären solche Aktionen gar nicht erst möglich.“ RP

(RP)