1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Hilfe für Vereine in Mönchengladbach: Lehrerin sammelt Geld mit Masken

Hilfe für Vereine in Mönchengladbach : Lehrerin sammelt Geld mit Masken

Als die Corona-Pandemie das Leben lahmlegte und ein Mund-Nasen-Schutz zur Pflicht wurde, schmiss Hildegard Steinhauer die Nähmaschine an. Ihre Erlöse landen bei gemeinnützigen Organisationen aus Mönchengladbach.

Hildegard Steinhauer hat aus einer Not eine Tugend gemacht. Im Frühjahr 2020 – mit Start der Maskenpflicht – begann sie damit, Masken zu nähen. Zuerst nur für den Eigenbedarf, doch dann wurden Freunde und Bekannte auf ihre Masken aufmerksam. Um den vielen Anfragen gerecht zu werden, benötigte sie ebenso viel Material. Da half der Volksverein gerne aus und stellte Secondhand-Stoffe zu Verfügung.

Inzwischen hat Frau Steinhauer, die hauptberuflich Lehrerin ist, rund 400 Masken genäht und unter die Leute gebracht. Für jede Maske hat sie einen kleinen Obolus genommen, allerdings nicht für sich selbst, sondern für drei gemeinnützige Organisationen. Eine davon ist der Volksverein Mönchengladbach, dem sie nun 400 Euro als Spende übergeben hat. RP

(RP)