Mönchengladbach: Sechs Punkte für Hockey-Zweitligist GHTC

Hockey : Volle Punkteausbeute für den GHTC

Der Hockey-Zweitligist gewann seine Heimspiele gegen die beiden Kölner Klubs Blau-Weiß (6:0) und Schwarz-Weiß (3:1) souverän. Daayan Cassiem, der erst vor wenigen Tagen aus Südafrika zurückgekehrt war, steuerte drei Treffer bei.

Mit einem überragenden Wochenende hat sich der Gladbacher HTC  in der Zweiten Bundesliga  zurück in die Spur gebracht. Vom enttäuschenden Auftakt vergangene Woche war dabei rein gar nichts mehr spüren. Stattdessen feierte der GHTC am Samstag einen 6:0 (4:0)-Kantersieg über Blau-Weiß Köln und setzte gestern noch einen 3:1 (3:0)-Erfolg über Schwarz-Weiß Köln drauf. Vor allem am Samstag lief alles zusammen. „Wir haben heute gezeigt, wozu wir in der Lage sind, wenn wir unsere Dinge konsequent umgesetzt bekommen“, sagte Marcus Küppers. Der GHTC-Trainer freute sich nicht nur über das Resultat seiner Truppe, sondern auch über die Darbietung seines Teams.

Die hatte sich nach der Auftaktpleite in Düsseldorf viel vorgenommen und ging deutlich fokussierter auf den Platz. Dazu kam, dass der zurechtgelegte Plan bestens aufging. Aus einer tiefen Raumdeckung wollten die Gastgeber mit Kontern erfolgreich sein. Dazu wurden die Standards optimal genutzt. Zwei von zwei Strafecken sowie zwei Siebenmeter wurden genutzt, während die verwunderten Gäste aus der Domstadt keine einzige ihrer sieben Ecken verwerten konnten. Schon zur Pause hieß es daher 4:0 für den GHTC.

Die Gäste, die ebenfalls mit hohen Ambitionen in die Saison gestartet sind, bäumten sich nach der Halbzeit sichtbar auf, wurden aber noch zwei Mal von den Gladbachern – nach Kontern – kalt erwischt. Küppers wollte den deutlichen Sieg aber nicht zu hochhängen: „Man muss natürlich auch sagen, dass es manchmal so Tage gibt, an denen einfach alles klappt, während es beim Gegner aber auch so gar nicht läuft.“

Ein wichtiger Faktor des erfolgreichen Wochenendes war Daayan Cassiem, der erst Mitte der Woche aus Südafrika zurückgekehrt war. Der Nationalspieler traf am Samstag schon nach vier Minuten und legte so den Grundstein für den perfekten Tag. Dass ihm später (34.) auch noch das 5:0 gelang, machte sein Saisondebüt perfekt. Die weiteren Treffer gingen auf das Konto von Spielführer Niklas Braun, der zwei Ecken (20./26.) verwandelte und Florian Jansen, der bei zwei Siebenmetern die Nerven behielt (22./39.).

Auch am Sonntag gegen den zweiten Kölner Verein war zunächst Südafrika-Zeit. Cassiem trug sich erneut als Erster in die Torschützenliste ein (7.) und ebnete so den Weg zum zweiten Erfolg. Als Paul Tenckhoff (13.) und Julian Hertl (23.) recht früh die Treffer zwei und drei erzielten, deutete einiges auf einen erneuten Kantersieg hin, doch nach einer soliden zweiten Halbzeit blieb es bei einem 3:1-Erfolg. Ein perfektes Wochenende sollte es aber nicht für alle bleiben. Die Torhüter Jens Blüthner und Patrick Alex (spielte im vierten Viertel gegen BW) machten im Tor einen extrem starken Job, am Ende gab es aber doch noch ein Gegentor. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch.

Trainer Küppers hatte dennoch einen kleinen Kritikpunkt: „Unser Matchplan ist auch heute wieder sehr gut aufgegangen, wodurch die drei Punkte nie in Gefahr waren. Trotzdem fehlte es hinten raus ein wenig an der Konstanz. Da haben die Jungs ein wenig zu viel gewollt.“

Mehr von RP ONLINE