Mönchengladbach: Auftaktsieg für TV Geistenbeck in Aldekerk

Handball-Verbandsliga : Geistenbeck überzeugt zum Auftakt beim Absteiger

Der TV Geistenbeck setzte sich beim TV Aldekerk II 27:24 durch. Eine knappe Niederlage kassierte zum Auftakt die Turnerschaft Lürrip.

(alpa) Der Start ist zumindest geglückt. Und dass es dann für den TV Geistenbeck auch noch ein Auswärtssieg beim Oberliga-Absteiger TV Aldekerk II ist, macht den 27:24 (15:13)-Erfolg umso schöner. „Eigentlich hatten wir das Spiel über die gesamte Dauer im Griff“, sagte Trainer Thomas Laßeur. Deutlich zu erkennen war, dass die Gäste immer einen Plan im Kopf hatten, so kombinierten sie im Angriff sicher und gekonnt und erzielten so immer wieder sehenswerte Tore.

„Die Abwehr war noch nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Da fehlte noch der richtige Zugriff“; kritisierte Laßeur, der auch die mangelnde Chancenverwertung zum Ende der Partie ansprach. „Zum Schluss haben wir es uns damit unnötig schwer gemacht. Aber letzte Saison sind wir mit einer Niederlage gestartet, das konnten wir nun vermeiden und darüber bin ich sehr glücklich.“ TVG-Tore: Hüpperling (8), Bautz, Hermanns (je 5), Reinartz (3), Brembes, A. Meißner (je 2), D. Meißner und de la Vega.

Einen starken Eindruck hinterließ auch der Aufsteiger Turnerschaft Lürrip, musste sich am Ende aber dem ambitionierten TV Kapellen knapp 29:31 (17:19) geschlagen geben. „Die Niederlage haben wir uns leider selber zuzuschreiben“, sagte Spielertrainer Robert Bosnjak. Immer wieder erspielten sich die Gäste beste Chancen, waren jedoch nicht in der Lage, daraus Kapital zu schlagen. „Wir haben mindestens zehn hundertprozentige Chancen ausgelassen“, sagte Bosnjak. „Leider fehlten uns auch die Alternativen. Da war es natürlich sehr schwer, die mit viel Wucht kommende Kapellener Angriffsreihe vernünftig in den Griff zu bekommen.“ TSL-Tore: Nacken (8), Heitzer (6), Markovic, R. Bosnjak (je 4), von Weyden (3), Schimanski, Spancken (je 2).