Mönchengladbach: U19 der Borussia verliert gegen Alemannia Aachen 1:4

Jugendfußball : Borussias U19 kassiert 1:4 gegen Alemannia Aachen

Für den Nachwuchs der Gladbacher war es die erste Saisonniederlage in der A-Junioren-Bundesliga. Borussias U17 siegte dagegen 3:0 in Lippstadt.

(api) Die Karten waren vor Beginn der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen klar verteilt. Der Fohlennachwuchs hatte in der A-Junioren-Bundesliga noch kein Spiel verloren, die Gäste noch keines gewonnen. Dennoch unterlag Gladbach 1:4. „Die Aachener haben mit großer Leidenschaft verteidigt und waren wesentlich effizienter als wir“, sagte Trainer Sascha Eickel. „Zudem hat ihnen der Spielverlauf total in die Karten gespielt.“ Aachen ging nach 15 Minuten mit der ersten Chance in Führung. Borussia war nicht geschockt, drängte sofort auf den Ausgleich. Der fiel kurz vor der Pause per Foulelfmeter. Jordan Bongard traf sicher zum 1:1. Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste nach einem Foulelfmeter erneut in Führung. Den Hausherren mangelte es an der notwendigen Durchschlagskraft, sie kassierten nach Aachener Kontern noch zwei weitere Gegentreffer.

Keine Probleme hatte Borussias U17 beim SV Lippstadt. Mit einem glatten 3:0 holte sich Gladbach den vierten Sieg in der B-Junioren-Bundesliga. „Wir haben das Spiel über die gesamte Dauer kontrolliert. Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist die Chancenverwertung“, sagte VfL-Trainer Hagen Schmidt. Seine Mannschaft ließ von Beginn an Ball und Gegner laufen. Cameron Arnold bugsierte das Leder nach einer Flanke aus kurzer Distanz ins Tor (22.). Nach dem erfolgten Anstoß setzten die Borussen Lippstadt direkt unter Druck. Nach einem Ballverlust und einem anschließenden Foul gab es Elfmeter. Den verwandelte Kushtrim Asallari sicher. In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal vier Minuten gespielt, da erhöhte Noah Andreas mit einem platzierten Schuss aus dem Rückraum. Trotz weiterer hochkarätiger Chancen gelang Borussia kein weiteres Tor.