1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Niederrheinische Sinfoniker geben erstes Filmmusikkonzert

Filmmusik : Sinfoniker spielen Hits aus Filmklassikern

Die Niederrheinischen Sinfoniker geben ihr erstes Filmmusikkonzert. Am 21. Februar spielt das Orchester im Theatersaal das Programm „Helden der Leinwand“ mit originalen Filmausschnitten.

Die Niederrheinischen Sinfoniker öffnen sich weiter für Neues, vor allem junges Publikum und rollen den roten Teppich aus. Am Donnerstag, 21. Februar, treten sie im Theatersaal an zu ihrem ersten Filmmusikkonzert. „Helden der Leinwand“ soll etwas Besonderes werden, das weit über das klassische Konzertangebot hinausgeht, verheißt Konzertdramaturgin und Orchesterpädagogin Eva Ziegelhöfer. Für das besondere Flair und Konzept sorgt die 2013 gegründete Eventagentur „Terzmachen“, mit der das Theater seit einem halben Jahr zusammenarbeitet.

„Unser Ziel ist, verstärkt jüngere Zielgruppen zu erreichen“, sagt Terzmachen-Geschäftsführerin Silke Müller, ehemalige Bookerin für das Horst-Festival und den Sparkassenpark in Mönchengladbach. Mit Musik-Highlights aus berühmten Filmen wie „Mission: Impossible“, „Rocky“, „Ice Age“, „Forrest Gump“, „Gladiator“ oder „Der Herr der Ringe“ wollen die Veranstalter „Leute ansprechen, die sonst nicht oft in Konzerte der Niederrheinischen Sinfoniker gehen“, erklärt Silke Müller.

  • Im Lockdown ist es Kiko (Paula
    Theater Krefeld : Kobold Kiko hat bergeweise Post von Kindern bekommen
  • Die „Akustik Helden“ kommen aus Osnabrück
    Reeser Wiesenkultur : „Akustik Helden“ wollen Gas geben
  • Kobold Kiko und Andreas Fellner haben
    Grüße aus dem Theater : Kobold Kiko dankt Brieffreunden und zeigt Videoclips

Also wird ein Event mit Erlebnischarakter arrangiert, zu dem alles Drum und Dran einer festlichen Filmpremiere gehört. „Das fängt mit dem roten Teppich an, über den die Besucher das Theater betreten“, informiert Müller. Drinnen gibt es zudem eine Fotowand mit Stars der Kinoszene, vor der die Gäste sich fotografieren lassen können.

Nebenbei: ein Muss für alle „Cosplayer“, die Kostüme der Filmhelden und -heldinnen live vorführen können. Eine Cocktailbar öffnet, an Popcorn-Maschinen kann man sich mit Wegzehrung für das zweistündige Konzert eindecken. „Das ist ein Novum, Popcorn war  bisher im Theater nicht gestattet“, sagt Dramaturgin Ziegelhöfer. Aber wenn die Theaterhäuser in Krefeld und in Rheydt für einen Abend den Glanz Hollywoods an den Niederrhein holen, dann dürfen Vorschriften auch mal ausgesetzt werden.

Bei der Vorbereitung scheut das Theater weder Kosten noch personellen Aufwand. Der junge 1. Kapellmeister der Sinfoniker, Diego Martin-Etxebarria, wird die Filmtitel dirigieren. Durch das Programm führt der beliebte Kika-Moderator Juri Tetzlaff, der auch als Drehbuchautor für den Tigerenten-Club arbeitet. Professionelle Unterstützung leistete im Vorfeld die renommierte Europäische Film-Philharmonie in Berlin, die sämtliches Notenmaterial für die 80 Musiker passgenau auf die entsprechenden Episoden aus den Filmen abstimmte, die am 21. Februar ab 20 Uhr in Krefeld und am 23. Februar  in Rheydt präsentiert werden. Der rote Teppich liegt jeweils ab 18.30 Uhr. „Dieser Partner sorgt dafür, dass die Filme in technischer Spitzenqualität projiziert werden“, betont Müller.

Der Vorverkauf läuft: Tickets kosten zwischen 19 und 44 Euro und sind an der Theaterkasse, Telefon 02151 805125, sowie unter www.niederrheinische-sinfoniker.de zu bekommen. Informationen finden sich auch bei Facebook: f/niederrheinischesinfoniker.