Mönchengladbach: Zeugen gesucht nach Unfallflucht am Europaplatz

Frau zwingt Bus zur Notbremsung : Polizei Mönchengladbach sucht Zeugen nach Unfallflucht am Europaplatz

Wegen einer Fußgängerin musste ein Bus der Linie 2 eine Vollbremsung machen, bei der ein Fahrgast verletzt wurde.

Ein 69-jähriger Fahrgast eines Linienbusses ist am Samstagmittag leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Busfahrer eine Notbremsung durchführen müssen, um die Kollision mit einer Fußgängerin zu vermeiden. Die Polizei sucht nun Zeugen, da sich die Frau vom Unfallort entfernte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der Bus der Linie 2 gegen 13.15 Uhr auf den Europaplatz zu, als kurz vor dem Bussteig 1 eine Fußgängerin unvermittelt die Fahrbahn überquerte. Der Fahrer bremste abrupt. Hierdurch verlor der 69-Jährige das Gleichgewicht. Er zog sich eine Verletzung zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

Aussagen zufolge kümmerte sich der Busfahrer zunächst um die Fahrgäste. Die Fußgängerin sei derweil zwar einige Minuten vor Ort geblieben, dann aber in Richtung des Hauptbahnhofes weggegangen. Sie wurde als etwa 40 Jahre alte und etwa 1.60 Meter bis 1.70 Meter große Frau von südländischem Aussehen beschrieben. Sie hatte dunkle Haare, eine "fremde Aussprache" und war mit einem auffälligen blauen Stoffmantel bekleidet. Gegebenenfalls führte sie ebenfalls einen Kinderwagen mit sich. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

(chal)