1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Frau wehrt sich erfolgreich gegen Überfall

Angriff in Mönchengladbach : Frau wehrt sich gegen Überfall

Ein Mann ist am frühen Sonntagmorgen in Rheydt auf eine Frau losgegangen. Die Hundebesitzerin wehrte sich energisch gegen den Angreifer. Warum der Mann angriff, ist noch völlig unklar. Die Polizei ermittelt.

Eine 52-jährige Frau ist am Sonntagmorgen gegen 5.50 Uhr an der Frankfurter Straße Opfer eines Überfalles geworden. Die Frau war laut Polizei zu Fuß mit ihrer Dalmatinerhündin in Richtung Keplerstraße unterwegs. Bereits im Bereich der Reitbahnstraße war ihr ein Mann aufgefallen, der ihr folgte. An der Frankfurter Straße unweit der Keplerstraße griff er sie plötzlich von hinten an und rang sie zu Boden. Die 52-Jährige setzte sich energisch zur Wehr und schrie um Hilfe. Möglicherweise hat sie den Täter dabei im Gesicht und Genitalbereich verletzt. Schließlich  flüchtete der Täter in Richtung Reitbahnstraße. Der Hund hatte sich während des Überfalls passiv verhalten.

Bei der Tat soll der Mann kein Wort gesprochen haben. Er soll 25 bis 30 Jahre alt sein, 1,75 bis 1,80 Meter groß und von schmaler Statur. Er trug dunkle Jeans, dunkle Turnschuhe und einen khakifarbenen Parker mit Kapuze. Die deutlich unter dem Eindruck des Überfalls stehende und körperlich leicht verletzte Frau wurde von der Polizei zu Angehörigen gebracht. Die ersten Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine umfassende Spurensicherung veranlasst. Die Motivlage des Täters ist noch unklar. Nun sucht die Kripo dringend Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Telefon: 02161 290.

(RP)