Fälle in Mönchengladbach Betrüger geben sich als Awo-Mitarbeiter aus

Mönchengladbach · Die Arbeiterwohlfahrt warnt ihre Kunden vor einer dreisten Masche: Kriminelle haben sich auf Auskunftsportalen im Internet unter falschen Namen und mit falschen Telefonnummern als Pflegedienstleister ausgegeben.

 Eine Frau hatte die falsche Telefonnummer im Internet gewählt.

Eine Frau hatte die falsche Telefonnummer im Internet gewählt.

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Eine Awo-Kundin ist dem Betrug bereits zum Opfer gefallen. Kriminelle besuchten die Frau zu Hause und stahlen ihr Geld und Schmuck. Die Awo hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Hintergrund ist, dass sich Betrüger im Internet als Awo-Pflegedienst ausgegeben haben. Sie hatten sich auf zwei Auskunftsportalen im Internet als „AWO Pflegedienst gGmbH Sozialstation Dohr“ und „AWO Pflegedienst gGmbH Ortsverein Rheydt“ mit falschen Telefonnummern ausgegeben.

„Eine Kundin hat die Nummer angerufen und die Betrüger daraufhin leider auch in ihre Wohnung gelassen. Die Dame ist nicht nur Kundin unseres Pflegedienstes, sie besucht auch regelmäßig unsere Begegnungsstätte. Als ihr aufgefallen war, dass sie ausgeraubt wurde, hat sich mich sofort angerufen“, berichtet Thomas Zimberg, der Leiter der Begegnungsstätte Neuwerk und Volksgarten. „Wir haben gleich Anzeige erstattet und die Anbieter der Internetportale aufgefordert, die falschen Kontakte sofort zu löschen. Inzwischen sind die Nummern zum Glück nicht mehr erreichbar. Wir sind froh, dass die Kundin ,nur’ einen materiellen Schaden davongetragen hat und können nur hoffen, dass nicht noch mehr Menschen auf die Masche der Betrüger hereingefallen sind“, so Zimberg weiter.

Die Awo betont, dass die Bereiche Pflege und Versorgung ausschließlich unter dem Namen „AWO Pflegedienst gGmbH“ geführt werden. Die Kundenbetreuung „Pflege“ ist unter Tel. 02166 39967103 oder kunden@awo.mg erreichbar.