Straßensperrung in Mönchengladbach-Rheydt Folgenreicher Unfall bei tief stehender Sonne

Mönchengladbach · Weil sie geblendet wurde, verlor eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es gab mehrere Zusammenstöße und am Ende erheblichen Sachschaden.

 Polilzei und Rettungskräfte rückten am Montag zu einem Unfall auf der Hauptstraße aus.

Polilzei und Rettungskräfte rückten am Montag zu einem Unfall auf der Hauptstraße aus.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Gleich vier demolierte Autos sind die Folgen eines Unfalls am Montag, 8. April, auf der Hauptstraße. Wie die Polizei mitteilte, befuhr eine 49 Jahre alte Mönchengladbacherin gegen 16.45 Uhr mit ihrem Auto die Hauptstraße in Richtung Limitenstraße. In Höhe der Hausnummer 140 wurde sie von der Sonne geblendet und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr in einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw und schob diesen auf zwei weitere geparkte Wagen auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr eigenes Auto auf die Beifahrerseite geschleudert und blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Glücklicher Weise blieb die Mönchengladbacherin unverletzt, so die Polizei. Die drei geparkten Pkw wurden teilweise ebenfalls erheblich beschädigt. Die Hauptstraße wurde ab der Stümgesgasse für die Dauer der Unfallaufnahme bis 18.20 Uhr gesperrt.

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort