Polizei in Mönchengladbach ermittelt 15-Jähriger auf Schulweg beraubt

Mönchengladbach · Der Täter, so sagt der Junge, habe ihm einen Gegenstand in den Rücken gedrückt und dann die Herausgabe der Geldbörse gefordert.

 Die Polizei in Mönchengladbach bittet um sachdienliche Hinweise zum Raub.

Die Polizei in Mönchengladbach bittet um sachdienliche Hinweise zum Raub.

Foto: dpa/dpa, jan ggr iku

Ein 15-jähriger Junge ist am Freitagmorgen um kurz nach 8 Uhr beraubt worden. Nach eigenen Angaben habe er an der Fußgängerampel an der Kreuzung Engelblecker Straße und Ehrenstraße gewartet. Seine Schultertasche habe er zwischen seine Beine gestellt. Plötzlich habe ihm ein unbekannter Mann einen Gegenstand gegen den Rücken gedrückt und ihn aufgefordert, seine Geldbörse herauszugeben.

Er habe daraufhin sein Portemonnaie aus seiner Jackentasche geholt und es über seine Schulter nach hinten gereicht. Der Mann habe die Geldbörse genommen und sei in die Ehlerstraße gelaufen. Im Weglaufen habe der Täter noch die Schultasche ergriffen und diese auch mitgenommen. Die Tasche habe der 15-Jährige später an der Straße Fahres wiedergefunden.

Der 15-Jährige beschreibt den Mann wie folgt: circa 1,80 Meter groß, athletische Figur, etwa 17 Jahre alt und wahrscheinlich deutsch. Er soll komplett schwarz, mit Jeans, Hoodie und Gesichtsmaske bekleidet gewesen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161 290 entgegen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort