1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Das ist der Bankräuber von Odenkirchen

Fahndung der Polizei : Das ist der Bankräuber von Odenkirchen

Die Polizei hat Bilder von dem Mann veröffentlicht, der am Montag die Sparkasse in Odenkirchen überfallen hat. Sie sucht jetzt Zeugen, die den Täter erkennen. Die Sparkasse hat eine Belohnung ausgelobt.

Die Polizei fahndet jetzt mit Bildern aus Überwachungskameras nach dem Mann, der am Montagmorgen die Filiale der Stadtsparkasse in Odenkirchen überfallen hat. Die Ermittler veröffentlichten fünf Bilder, auf denen unter anderem zu sehen ist, wie er die Kassiererin mit einer Pistole bedroht und einen blauen Stoffbeutel dabei hat. Darin verstaute er die Beute, einen Geldbetrag in vierstelliger Höhe.

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragt: Wer kennt den Mann oder kann Hinweise zu seiner Identität geben?

 Der Mann betrat die Bank um 8.45 Uhr am Montagmorgen.
Der Mann betrat die Bank um 8.45 Uhr am Montagmorgen. Foto: Polizei MG

Außerdem hat die Sparkasse für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und zur Wiederbeschaffung der Beute führen, eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt.

Soweit derzeit bekannt, betrat der Bankräuber die Filiale gegen am Montagmorgen um 8.45 Uhr und forderte an der Kasse unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Mitsamt der Beute, die er in einem auffällig blauen Stoffbeutel verstaute, flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Fahndung der Polizei war erfolglos geblieben. Es wurde niemand verletzt.

 Der Bankräuber tarnte sein Gesicht mit einer FFP2-Maske.
Der Bankräuber tarnte sein Gesicht mit einer FFP2-Maske. Foto: Polizei MG

Der Mann war am Montag so beschrieben worden: zirka 1,70 Meter groß mit dunkler Kleidung. Er wird auf etwa 35 bis 45 Jahre geschätzt. Bei der Tat trug er eine weiße FFP2-Maske. Bei der Jacke dürfte es sich um eine dunkle Steppjacke gehandelt haben. In der Hand hielt er eine kurze Faustfeuerwaffe. Den auffälligen, blauen Stoffbeutel hatte er mitgebracht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen.

(RP, angr)