Unitas Haan löst die Auftaktaufgabe überraschend locker

Handball : Unitas löst die Auftaktaufgabe überraschend locker

Die Haaner Handballer stimmen sich mit einem klaren Sieg in Mönchengladbach auf das Oberliga-Derby ein.

Borussia Mönchengladbach – DJK Unitas Haan 21:30 (11:15). Von Beginn an setzten die Unitas-Handballer in der Oberliga-Partie die Akzente. Bereits in den ersten zehn Minuten setzten sich die Haaner mit zwei bis drei Toren ab. Nach 20 Minuten lag die Mannschaft von Kai Müller mit 11:5 in Führung. „Den Vorsprung haben wir bis zum Ende der ersten Halbzeit mehr oder weniger gehalten“, berichtete Kai Müller.

Auch in der zweiten Halbzeit war der Unitas-Coach mit dem Auftritt seiner dezimierten Mannschaft zufrieden. Über 16:11 und 18:12 zogen die Haaner auf 24:16 (50.) davon. Danach focierten die Mönchengladbacher noch einmal ihre Angriffsbemühungen. Zwar verkürzte das Team von Tobias Elis auf 19:25, kam aber nicht mehr wirklich auf Schlagdistanz heran.

„Alle Jungs haben sich auf das konzentriert und umgesetzt, was wir vorher besprochen haben“, lobte Kai Müller. In der Deckung versuchten die Haaner vor allem, den Borussia-Kreisläufer in den Griff zu bekommen und einen starken Innenblock zu bilden. Und im Angriff schafften es die Gäste, technisch möglichst sauber zu agieren, um so Ballverluste zu vermeiden. Zugleich gaben die Unitas-Handballer kaum Gelegenheit zum schnellen Umschaltspiel. „Wir haben versucht, die Borussia immer wieder ins Positionsspiel zu bringen“, erklärte Müller. Darin sah der Haaner Trainer den Schlüssel zum Erfolg: „Die Mönchengladbacher haben sich im Positionsangriff aufgerieben.“ Ein Extralob verdiente sich Torhüter Tobias Joest mit guten Paraden. „Aber auch das Zusammenspiel zwischen Innenblock und Halbpositionen hat gut funktioniert“, fand der Trainer und gestand: „Ich hätte mehr von Mönchengladbach erwartet, aber so war es auch mal schön.“

Der Auftakt ist also gelungen, doch Kai Müller hielt den Ball flach. „Diesmal hat alles gepasst, deshalb haben wir verdient gewonnen. Jetzt aber arbeiten wir auf das Derby hin.“ Denn bereits am Samstag (19.30 Uhr) kommt es in der Halle an der Adlerstraße zum Lokalkampf gegen Mettmann-Sport. Der Ausgang ist vollkommen offen

Unitas Haan: Joest, Kretschmer – Korbmacher (4/2), Schlierkamp (1), Austrup (6), N. Blau (1), Billen (11/4), Wohlers (2), Thomé, Golec (1), Jahn (3/1), Schusdzarra (1).

Mehr von RP ONLINE