Mettmanner Fußballer haben in Kray die Favoritenrolle inne

Fußball : Mettmanner Fußballer haben in Kray die Favoritenrolle inne

Die Fußballer des ASV Mettmann haben bisher zumindest punktemäßig die Erwartungen weitestgehend erfüllt. Als Bezirksliga-Vierter ist das Team von Maik Franke in Sichtweite zum Spitzenduo FSV Vohwinkel und dem 1. FC Wülfrath.

Spielerisch hinken die Mettmanner nach Meinung von Mutlu Yalavac den Ansprüchen etwas hinterher. „Wir schaffen es einfach nicht, eine Begegnung über weite Strecken zu dominieren“, kritisiert der Sportliche Leiter. „Ich weiß nicht, wie wir das in den Griff bekommen. Dabei steckt im Kader genügend Qualität, um zumindest die Gegner aus der Abstiegszone und dem Mittelfeld über 90 Minuten zu kontrollieren.“ Der 38-Jährige vermutet, dass es den Fußballern nicht gelingt, sich über die gesamte Spielzeit zu konzentrieren und daher die Schwankungen auftreten. „Auch unser Coach ärgert sich über die fehlende Konstanz“, ergänzt Yalavac und fügt hinzu, dass der ASV über den Kader mit dem jüngsten Durchschnittsalter in der Liga verfügt. „Vielleicht müssen wir mehr Rücksicht darauf nehmen, dass junge Fußballer größeren Leistungsschwankungen unterworfen sind“, rudert er bei seinen kritischen Anmerkungen etwas zurück. Dagegen bringt Yalavac wenig Verständnis dafür auf, dass erneut Spieler im Urlaub sind. „Unser Trainer konnte bisher nicht einmal mit seiner stärksten Formation antreten. In Zukunft erwarte ich da eine Urlaubsplanung, die sich mehr am Spielplan orientiert.“ Da der ASV auch auf einige verletzte Spieler verzichten musste, sei das bisherige Abschneiden eigentlich recht zufriedenstellend“, stimmt der Manager danach wieder versöhnliche Töne an.

Auch bei der SG Kray-Byfang (Sonntag, 15 Uhr) muss Maik Franke erneut auf einige Spieler verzichten. So sind Ardian Duraku und Jonas Schulte im Urlaub, während hinter dem Einsatz von Torjäger Christian Schuh (Oberschenkelverletzung) ein großes Fragezeichen steht. Kapitän Fabian Helmes hatte nach seinem Mittelfußbruch seinen ersten Einsatz in der zweiten Mannschaft, klagte aber erneut über Probleme am Fuß. Torwart-Neuzugang Felix Kersten stieg nach langwieriger Verletzung ins Mannschaftstraining ein. „Er kann für uns noch ein ganz wichtiger Akteur werden, wobei dies nicht die Leistung unserer anderen beiden Torleute David Becker und Julian Gaszak schmälern soll“, betont der Sportliche Leiter.

 Mit etwas gemischten Gefühlen fahren die Mettmanner nach Kray. „Es ist für uns Neuland, gegen Mannschaften aus dem Essener Raum zu spielen. Vom Tabellenstand her sind wir Favorit. Ich hoffe, dass wir das mit einem Sieg unterstreichen“, erklärt Mutlu Yalavac optimistisch.

Mehr von RP ONLINE