VfL Witzhelden ist beim Liga-Neuling SSV Lützenkirchen gefordert

Kreisliga-Fußball aus der Region : VfL Witzhelden ist beim Liga-Neuling gefordert

Kreisliga-Aufsteiger Lützenkirchen empfängt das noch sieglose Team aus Witzhelden. Im Kreis Köln ist Bergfried beim SVS II im Einsatz.

Fußball, Kreisliga A Solingen: SSV Lützenkirchen – VfL Witzhelden. Ein Blick auf die Tabelle genügt, um den Aufsteiger aus Lützenkirchen als Favoriten der Partie auszumachen. Am Sonntag (15.15 Uhr) empfängt der Liga-Neuling den VfL Witzhelden und kann mit bereits sieben gesammelten Punkten befreit aufspielen. „Wir wollen die Zähler unbedingt bei uns behalten und den Abstand auf die unteren Ränge vergrößern“, sagt SSV-Trainer Toni Diomedes

Der Coach müss für die Partie gegen den VfL auf die Urlauber Oliver Hartl und Mike Buggle verzichten. Auf Seiten der Gäste stehen Stammkräfte wie Domenic Gerlach, Oliver Kaschta und Simon Schmitz nicht zur Verfügung. „Die Mannschaft ist nicht so schwach in die Runde gestartet, wie es die Zahlen ausdrücken. Da war für uns wesentlich mehr drin. Wir rechnen uns einiges aus“, sagt VfL-Co-Trainer Michael Nimpsch.

 BV Bergisch Neukirchen – Tuspo Richrath. Am Sonntag (15.15 Uhr) steht für den BVBN das nächste Spitzenspiel auf dem Plan. Die von Michael Czok trainierte Mannschaft empfängt den Tabellenzweiten aus Richrath an der Wuppertalstraße. „Das wird sicherlich ein richtig gutes Spiel. Es wird in jedem Fall viel von der Tagesform abhängen – und wer weniger Fehler macht, der holt die Punkte“, betont Czok. Sven Weser, Daniel Mücker, Julius Wemhöner und Simon Wirtz haben sich in den Urlaub verabschiedet, Andre Brandenburg und Michael Mollek sind angeschlagen. Tim Reckzügel kehrt hingegen zurück in den Kader.

Unter der Woche unterlag die Czok-Truppe derweil überraschend im Kreispokal gegen den B-Ligisten Osmanlispor Solingen mit 0:2 (0:0). Die Gegentore fielen erst in der letzten Viertelstunde.

GSV Langenfeld – Genclerbirligi Opladen. Nach der ersten Niederlage gegen SSV Berghausen II wollen die Opladener schnellstmöglich in die Erfolgsspur zurück. Die Mannschaft um Spielertrainer Mehmet Sezer ist am Sonntag (15.15 Uhr) zu Gast in Langenfeld, das aktuell noch zwei Punkte weniger gesammelt hat. „Beide Teams stehen schon unter einem gewissen Druck und brauchen die Zähler, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren“, betont Sezer mit Blick auf die Tabelle.

Fatih Uzun muss eine Verletzung auskurieren, Yasin Ocakli, Hamit Kefkir und Sefa Ocakli fallen aus privaten Gründen aus und Halit Dasman ist gesperrt. Der vor der Saison aus Wiesbaden gekommene Zugang Jauad Kharraz steht vor seinem Debüt.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – SV Bergfried Leverkusen. Mit zwei Remis aus den ersten drei Partien sind Schlebuschs Reserve-Fußballer positiv in die neue Spielzeit gestartet. Am Sonntag (13 Uhr) kommt nun der Nachbar aus Steinbüchel – und die von Marco Treubmann trainierte „Zweite“ will erneut für eine Überraschung sorgen. „Wir haben überhaupt nichts zu verlieren und mir steht die beste Besetzung zur Verfügung“, betont Treubmann.

Beim Bergfried-Team ist nach zwei Siegen in Serie die Stimmung ebenfalls gut, auch sie wollen den nächsten Sieg einfahren. „Die Mannschaft ist im Moment gut drauf und wir wissen, was uns dort erwartet“, betont Sportwart Ralf Künzel.

SC Hitdorf – Türk Genc. Nach der 0:6-Pleite beim neuen Tabellenführer Zündorf steht der SCH schon früh unter Druck. „Wir brauchen einen Sieg, um die Lücke nach oben nicht noch größer werden zu lassen“, sagt Trainer Udo Dornhaus. Er muss Sonntag (15.15 Uhr) nur auf den verletzten Stürmer Robin Houben verzichten.

Mehr von RP ONLINE