Fußball, Kreispokal : SVS feiert Derbysieg beim SVB

Der Fußball-Landesligist setzt sich in der dritten Runde klar gegen den Kreisliga-Rivalen durch. Doch ganz so deutlich wie das Ergebnis war der Spielverlauf nicht.

Nicht wenige Teilnehmer hatten das Nachbarschaftsduell zwischen den Kreisliga-Fußballern des SV Bergfried Leverkusen und dem SV Schlebusch als „Spiel des Jahres“ ausgerufen. In der dritten Runde des Kreispokals setzte sich der von Stefan Müller trainierte Landesligist am Ende deutlich mit 6:1 (2:0) beim Außenseiter durch. So groß, wie es das Ergebnis es vermuten ließe, waren die Leistungsunterschiede aber bei weitem nicht.

„Das Bergfried-Team hat es uns schon richtig schwer gemacht“, sagte Müller. „Zum Glück haben wir im richtigen Moment zugeschlagen.“ Der Coach des SVS lobte vor allem den Rahmen für die Partie der beiden Klubs aus Leverkusen: Mehr als 400 Zuschauer verfolgten das Aufeinandertreffen. Beide Vereine einigten sich darauf, die Einnahmen für die Flutopfer in der Stadt zu spenden. „Ich habe viele gute Szenen meiner Mannschaft gesehen. Der Unterschied war einfach, dass Schlebusch im letzten Drittel genauer agierte und die Tore machte“, sagte SVB-Trainer Hannes Diekamp.

SVS-Mittelfeldspieler Sebastian Bamberg (2./8.) und Angreifer Mustafa Uzun (25.) hatten beste Gelegenheiten für den Führungstreffer, doch ihre Versuche verfehlten das Ziel. Bergfried kam in der Folge aber besser in die Partie und hatte nach rund einer halben Stunde auch mehr vom Spiel. Doch gerade als alles für ein Tor der Hausherren sprach, schlugen die Müller-Schützlinge eiskalt zu: Bamberg (39.) und Uzun (45.) sorgten für einen 2:0-Vorsprung des Favoriten zur Pause.

  • Schlebuschs Goalgetter Sebastian Bamberg (Mitte) beim
    Fußball, Landesliga : 5:0 – SVS düpiert den Spitzenreiter
  • Mustafa Uzun (vorne) erzielte das 1:0
    Fußball, Landesliga : Taktik des SVS geht beim Triumph in Merten voll auf
  • Moritz Blumenthal (Mitte) vom SV Bergfried
    Fußball, Kreisliga : Bergfried verspielt doppelte Führung, Hitdorf feiert ersten Sieg

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Joel Lombardi auf 3:0, doch nach etwas mehr als einer Stunde waren die Platzherren an der Reihe: Torsten Sperlich verwandelte sicher einen Foulelfmeter. René Rekus und Jan Fromke hatten in der Folge noch gute Chancen für das Anschlusstor. „Dann wäre es auch noch mal spannender geworden“, betonte Diekamp. Uzun (72.), der eingewechselte Marcel Schulz (88.) und Lombardi (90.) beseitigten aber alle Restzweifel. Während der SVS am Sonntag (15 Uhr) noch einmal beim ambitionierten Bezirksligisten DV Solingen testet, tritt Bergfried ab 13 Uhr zum ersten Meisterschaftsspiel bei Deutz 05 II an.

SVB Kirschner, Riedel (71. Buchmüller), M. Rekus (46. Sonntag), Sperlich, Wilk, Schmitz, Fromke (79. Guttmann), R. Rekus, Heßdörfer (46. Blumenthal), Zahn, Sivakumar.

SVS Stauner, Bärschneider (61. Marcel Schulz), Herbel, Lombardi, Bamberg, Balduan (61. Görgens), Gonschior, Mayer, M. Uzun (87. Prabakaran), Martin Schulz, Prenn (85. Breuer).