Hockey: RTHC Bayer Leverkusen fügt RW Köln erste Pleite zu

Sieg im Derby : RTHC fügt RW Köln II erste Pleite zu

Die Hockey-Damen aus Leverkusen setzen sich 4:2 gegen den Rivalen aus der Domstadt durch.

Die Hockeyspielerinnen des RTHC haben einen wichtigen Heimsieg eingefahren. Gegen die bis dato ungeschlagene zweite Mannschaft von Rot-Weiß Köln setzte sich der RTHC in der Regionalliga mit 4:2 (2:0) durch. Wie in der Vorwoche sorgte Torjägerin Anne Rings für die erste Bewegung auf dem Spielberichtsbogen. Die 21-Jährige, die gerade erst von einer längeren Verletzung genesen ist, traf schon nach fünf Minuten zur Führung.

Weil Lavinia Teske in der 19. Minute den zweiten Treffer erzielte, ging es für den RTHC mit einem guten Gefühl in die Pause. Entsprechend einverstanden war Trainer Ralf Knöller: „Das war eine gute Halbzeit. Wir haben sehr viel richtig gemacht – vor allem im Anlaufverhalten. Insgesamt waren wir deutlich präsenter.“ Nach dem Seitenwechsel ging es lange hin und her, ehe die Domstädterinnen einen Siebenmeter zugesprochen bekamen (40.). Dadurch wurde es noch einmal eng, wobei die Leverkusenerinnen aber zwei Mal eine Antwort parat hatten und so schnell wieder für Ruhe sorgten. Erst traf die insgesamt stark aufspielende Beatrice Baciu zum 3:1 (50.), ehe Martha Reissinger nach einer Ecke mit dem 4:2 (60.) für die Entscheidung sorgte.

„Was mich besonders freut, ist die Tatsache, dass wir trotz der Rückschläge immer unsere Linie beibehalten haben“, sagte Knöller nach dem verdienten Sieg seines Teams. „Zudem sind wir im Mittelfeld immer stabil geblieben und haben unsere Sache sehr ordentlich gemacht. Dazu hat auch endlich mal eine Strafecke geklappt.“ Das sei allerdings kein Zufall gewesen, sondern das Ergebnis harter Arbeit in der Vorbereitung auf die Partie: „Das Stechertor von Martha war genauso im Training einstudiert. Das wünsche ich mir jetzt öfter.“

Mehr von RP ONLINE