RTHC Bayer Leverkusen hält alle Trümpfe in der Hand

Letzter Hockey-Spieltag : RTHC hält alle Trümpfe in der Hand

Mit einem Sieg gegen RW Köln II können die Hockeyspielerinnen die Rückkehr in die 2. Bundesliga perfekt machen. Trainer Volker Fried fiebert dem Duell entgegen.

Vor einem Jahr war die Enttäuschung bei den Hockeyspielerinnen des RTHC groß. Nach nur einer Spielzeit war für die Leverkusenerinnen das Abenteuer in der 2. Bundesliga schon wieder beendet. Ein einziger Punkt fehlte seinerzeit – trotz beeindruckenden Schlussspurts – zum angestrebten Klassenerhalt. Es dauerte im Juni 2018 aber nicht lange, ehe sich die Leverkusenerinnen wieder kämpferisch gaben und den direkten Wiederaufstieg als Ziel festlegten. Und die RTHC-Frauen haben bis dato Wort gehalten. Einen Spieltag vor Schluss liegt das Team an der Spitze der Regionalliga West. Mit einem Sieg am Sonntag (12 Uhr, Kurtekotten) gegen RW Köln II wäre der neuerliche Aufstieg besiegelt.

Klappt das nicht, müsste man am Kurtekotten kräftig zittern, weil der ETuF Essen, der mit einem Zähler Rückstand in Lauerstellung liegt, mit einem eigenen Sieg (gegen DSD Düsseldorf) vorbeiziehen könnte. Darauf – oder auf ein eventuelles Remis – will es Trainer Volker Fried aber nicht ankommen lassen. „Ich möchte gar nicht auf den ETuF schauen. Wir haben die besten Voraussetzungen und können es aus eigener Kraft packen. Das zählt für uns und nichts anderes“, sagt er. Auch 27 Jahre nach seiner Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Barcelona brennt der 58-Jährige noch immer für seinen Sport.

„Für solche Highlights macht man ihn. Der K.o.-Charakter in einem Finale macht alles noch spannender. Ich hoffe, dass die Mädels die Situation komplett inhaliert haben und noch ein paar Prozente mehr herausholen können. Insgesamt bin ich sehr zuversichtlich, dass wir es packen können, zumal uns das Heimspiel vor guter Kulisse beflügeln wird.“ Personell ist in Leverkusen alles beim Alten. Einzig Spielführerin und Abwehrchefin Dana Wagner sowie Stürmerin Anne Rings können verletzt weiterhin nicht zum Schläger greifen, sind aber natürlich als Zuschauerinnen dabei.

Weit weniger spannend gestaltet sich im Vergleich der Saisonabschluss für die Herren des RTHC Leverkusen. Im letzten Spiel empfängt der RTHC auf eigenem Platz ab 18 Uhr HTC SW Bonn. Aktuell liegt die Mannschaft von Trainerin Jacqueline Knöller auf Platz vier und wird die Oberliga-Saison auch auf diesem beenden.