1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlinger Politik stellt umfangreiche Anträge und Anfragen

Von Bürgerzentrum bis Verkehrssicherheit in Leichlingen : Politik stellt umfangreiche Anträge und Anfragen

Zahlreiche Anträge und Anfragen aus den Ratsfraktionen sind in den vergangenen Wochen im Rathaus eingegangen. Mehrfach geht es um Witzhelden, aber auch um Verkehrssicherheit.

Querungshilfen Die Jamaika-Ratskoalition aus CDU, Grünen und FDP beantragt, dass die Querungshilfe auf der L 359 in Höhe Dierath insbesondere für Schulkinder sicherer gemacht wird. Derzeit sehen sich laut CDU-Ratsfrau Silvia Pallenberg Fußgänger und Autofahrer an der Querung erst sehr spät. Deshalb beantragt Jamaika, „dass Maßnahmen ergriffen werden, damit die Sichtbeziehungen zwischen den kreuzenden Verkehren in ausreichendem Maße gewährleistet werden.“ Die SPD möchte ihrerseits Auskunft darüber, wie in Zukunft an allen Bushaltestellen eine sichere Straßenquerung zum Beispiel durch Querungshilfen, Zebrastreifen oder Ampeln gewährleistet werden kann.

Bürgerbeteiligung Die SPD will das bürgerschaftliche Engagement fördern und beantragt, die Stadtverwaltung zu beauftragen, „alle städtischen Prozesse aufzuzeigen, bei denen Bürgerinnen und Bürger an Entscheidungsprozessen unmittelbar beteiligt werden. Auch die direkten und indirekten Möglichkeiten der Bürgerschaft, sich mit Forderungen, Wünschen oder Problemen an Verwaltung und Kommunalpolitik zu wenden, sollen hier aufgezeigt werden.“ 

  • Pfarrer Stephan Schneider und Monika Müller
    Gemeinde meldet Zwischenstand der Arbeiten : Sozial-diakonisches Zentrum Witzhelden  gedeiht
  • Die Unterrther Straße ist die Hauptachse
    Verkehrssicherheit in Düsseldorf : Sichere Querung der Unterrather Straße
  • Vom Leichlinger Bahnhof aus geht es
    Fahrplanwechsel der Wupsi : Busse fahren bald öfter nach Leichlingen

Denkmalbereich Witzhelden Die BWL sorgt sich angesichts zahlreicher Bauaktivitäten im Zentrum des Höhendorfes um den Schutz des Denkmalbereichs Witzhelden. In einer Anfrage an die Verwaltung möchte sie unter anderem wissen, wie sichergestellt werde, „dass bei der Umsetzung von möglichen individuellen Baumaßnahmen der geschützte historische bergische Charakter des Denkmalbereichs in seiner Gesamtheit erhalten bleibt“.

Bürgerbegegnungsstätte Witzhelden Und noch eine Anfrage beschäftigt sich mit dem Höhendorf. Die SPD möchte wissen, ob die Stadtverwaltung kurzfristig prüfen lassen könne, ob die „Butterküche“ am Markt als Standort für ein Bürgerzentrum geeignet sei. Geprüft werden solle, ob es sich aus gesellschafts-, stadtentwicklungspolitischen und ökonomischen Gründen lohne, „die letzte Chance zu ergreifen, diese Immobile für die Zukunft im Zentrum Witzheldens in das Eigentum der Stadt Leichlingen zu bringen bzw. sie schnellstens zu sichern.“ Auch solle ermittelt werden, ob sich diese Immobilie für öffentliche Aufenthalts- und Veranstaltungszwecke im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Witzhelden eigne.