1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Spannend: Baumberg und der Hömig-Faktor

Fußball : Spannend: Baumberg und der Hömig-Faktor

Der Mittelfeldspieler des Oberligisten erzielte zwei seiner 17 Tore im Oktober beim 2:1 über den nächsten Gegner Meerbusch.

Irgendwie hängt beim Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) wohl doch fast alles mit Robin Hömig zusammen. Vor der Winterpause gab es nur extrem weniger Partien ohne einen Treffer des Mittelfeldmanns, der selbstredend auch im Heimspiel gegen bis dahin unbesiegten Spitzenreiter VfB Homberg seinen Treffer beisteuerte. Mit dem 1:0 brachte er die Baumberger auf den Weg zum 2:1-Erfolg. Was damals keiner ahnte: Das 17. Tor in dieser Saison war bislang Hömigs letztes. Und kein Wunder: Das Team von Trainer Francisco Carrasco kam schleppend aus der Winterpause. Hömig, einer der herausragenden Fußballer in der Oberliga, musste am Ellbogen operiert werden und anschließend eine Pause einlegen. Das Ergebnis: Vier Spiele ohne Hömig, kein Sieg, nur zwei Punkte. Beim mühseligen 3:2 über den Letzten FSV Duisburg stand er wieder auf dem Platz, ehe er erneut pausieren musste (krank). Diesmal sorgten die Baumberger jedoch für eine echte Neuheit, denn sie gewannen ohne Robin Hömig beim 1. FC Kleve trotzdem mit 1:0. Anschließend mussten sie sich mit ihrem ins Team zurückgekehrten besten Torschützen im Heimspiel gegen die SSVg. Velbert trotz einer guten ersten Stunde mit einem 2:2 begnügen. Ob alles zusammen der Aufbruch des Tabellenzweiten in einen vielversprechenden Saison-Endspurt war, dürfte die Aufgabe am Samstag (15 Uhr) beim Fünften TSV Meerbusch zeigen.

Der Rückblick auf den Oktober 2018 lässt erahnen, dass auf die Sportfreunde eine sehr schwierige Aufgabe wartet. Vor einem halben Jahr waren viele Emotionen im Spiel – erst recht nach der Gelb-Roten Karte gegen Baumbergs Alon Abelski nach einer halben Stunde. Auf der anderen Seite bekamen die Hausherren zwei Elfmeter zugesprochen, die wiederum bei den Gästen eher wenig Begeisterung hervorriefen. Beide Strafstöße waren eine sichere Sache für – natürlich Robin Hömig. Am Ende blieben die drei Punkte mit dem 2:1 an der Sandstraße, weil Meerbuschs Anschluss eine Minute vor Schluss zu spät kam. SFB-Coach Francisco Carrasco rechnet damit, dass es jetzt erneut zur Sache gehen wird: „Mein Landsmann wird die puschen.“ Gemeint ist TSV-Coach Toni Molina, der Spanier ist – wie Carrasco. Beide leben den Fußball mit Leidenschaft und beide setzen sich voll für ihre Mannschaften ein. Trotzdem ist die Wertschätzung für den jeweils anderen da, zumal sich die Herren früher bereits als Spieler auf dem Platz begegnet sind. „Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis“, sagt der Baumberger Trainer.

Der Zweite Baumberg (48 Punkte) ist der erste Verfolger des Tabellenführers VfB Homberg (60), der den Titel so gut wie sicher in der Tasche hat. Gewinnen die Sportfreunde, sind sie auf dem Weg zur Vizemeisterschaft einen Schritt weiter – und Rang zwei hat sich das Trainerteam mit der Mannschaft als festes Ziel für den Rest der Saison vorgenommen. „Wir wollen so lange wie möglich oben dranbleiben“, betont Carrasco, „und dafür muss eigentlich ein Sieg her.“ Dass er selbst noch gar keine Ahnung hat, ob es für ihn in der nächsten Saison als Trainer an der Sandstraße überhaupt weitergeht, ist wieder ein anderes Thema. Das hat aber ausnahmsweise nichts mit Robin Hömig zu tun.