SV Schwanenberg dominiert im Topspiel in der Kreisliga B

Fußball : Schwanenberg dominiert im Topspiel

Kreisliga B, Staffeln 1 und 2: Während Ay-Yildiz Hückelhoven auf Rang eins bleibt, rutschte der SC Erkelenz auf Platz sechs.

Am ersten Spieltag nach der Winterpause bleibt die Tabelle in der Kreisliga B, Staffel 1, weitgehend unverändert: Ay-Yildizspor Hückelhoven führt die Liste nach einem 4:0-Sieg gegen Holzweiler weiter an, gefolgt von Schwanenberg und Hilfarth, die je drei Punkte holten. Für die einzige Änderung sorgen Dynamo Erkelenz und der SV Holzweiler, die ihre Plätze tauschen: Nach einem Sieg gegen Uevekoven überholen die Erkelenzer den SV und steigen auf Rang sieben. Der SC Wegberg hatte spielfrei.

Viktoria Doveren – SV SW Schwanenberg 0:5 (0:3). Der Tabellenzweite aus Schwanenberg dominierte das Spitzenspiel gegen die Viktoria Doveren auf Rang vier deutlich: Mit einem 5:0-Sieg setzen die Schwäne ihre kleine Siegesserie aus Hinrunde fort und hätten noch höher gewinnen können. Schon nach zehn Minuten traf Jens Körfer aus einer Standardsituation heraus zum 1:0 für den SV, nur wenige Momente, nachdem der Ball wieder im Spiel war, legte Pascal Hover nach und erhöhte (12.). Kurz vor der Pause erzielte Jens Körfer das nächste Tor (38.) gegen die so gut wie chancenlose Viktoria. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Schwanenberger sehr motiviert: Mit seinem dritten Treffer im Spiel erhöhte Jens Körfer auf 4:0 (71.) und bleibt so auch bester Torjäger in der bisherigen Saison der Schwäne. In der 85. Minute rundete Pascal Hover mit einem weiteren Tor den Sieg für den SV ab. Dennis Krieger, Trainer in Doveren, akzeptiert die Niederlage: „Schwanenberg hat verdient gewonnen und wirklich sehr gut gespielt – da war für uns nichts zu machen“.

Sportfreunde Uevekoven – Dynamo Erkelenz 0:1 (0:0). Nach einer umkämpften ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften nach der Pause besser ins Spiel: Die Sportfreunde legten schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit einer großen Torchance vor, trafen beim Elfmeter aber nur den Pfosten. Kurz vor Spielende nutzten die Erkelenzer dann ihre Möglichkeit – Artur Matern erzielte durch die Beine des Torhüters das entscheidende 1:0 (82.). „Alles in allem können wir doch sehr zufrieden sein“, resümiert Dynamo-Trainer Klaus Hellingrath.

SC 09 Erkelenz II – SV Niersquelle Kuckum II 2:2 (2:0). Als einen „sehr bitteren Punkt“ bezeichnete SC-Trainer Erwin Simon das Unentschieden gegen Kuckum: Nach einer überlegenden ersten Halbzeit übernahm der SV nach gut 50 Minuten komplett und drehte das Spiel in der letzten Sekunde. Niklas Grimble traf per Kopfball für den SC 09 (23.), nach Vorarbeit von Christian Eßer erhöhte Malte Lütteke auf 2:0 (47.). Die Führung nahm den Erkelenzern Christopher Niesten: Mit zwei Treffern (58.+89.) rettete er der Niersquelle einen Punkt.

Ay-Yildizspor Hückelhoven – SV Holzweiler 4:0 (3:0). Die Mannschaft von Ay-Yildizspor wurde ihrer Rolle als Tabellenführer gerecht und gewann die Partie gegen Holzweiler deutlich. Alle vier Tore erzielte Sahin Dagistagn (14.+24.+44.+61) und ist damit Hückelhovens Spieler des Tages.

SV Klinkum – TuS Jahn Hilfarth 0:3 (0:1). Johannes Vieten traf gleich zweimal für den TuS Jahn (40.+71.), ein drittes Tor erzielte Paul Hemsing (51.). Der SV Klinkum bleibt nach der Niederlage auf dem neunten Tabellenplatz.

In der Kreisliga B, Staffel 2, fanden nur drei Spiele statt: Der SC 09 Erkelenz rutscht nach einer 1:3-Niederlage gegen den SV Waldfeucht-Bocket auf den sechsten Tabellenrang. Auch der SC Myhl verpasste einen gelungenen Start in die Rückrunde: Gegen den SV Adler Effeld verlor die Mannschaft mit 0:3 und bleibt auf Platz zwölf abstiegsbedroht.

SC 09 Erkelenz – SV Waldfeucht-Bocket 1:3 (0:0). Nach der Halbzeitpause fielen die Tore innerhalb von zehn Minuten: Philipp Latour traf für die Gäste (52.), Niklas Grimble erzielte wenig später den Ausgleichstreffer (61.). Thomas Krause brachte nur eine Minute darauf erneut den SV in Führung und entschied das Spiel in der 70.Minute endgültig.

SC Myhl – SV Adler Effeld 0:3 (0:0). In der zweiten Hälfte trafen Philip Mauderer, Mika Rademacher und Simon Schiffer je einmal für den Adler Effeld (53.+57.+72.). Der SC Myhl setzt damit eine Serie von Niederlagen fort.

Grün-Weiß Karken – TuS Frelenberg II 4:1 (2:1). Für Frelenberg traf zunächst Dennis Windeck (18.), danach entschied Karken das Spiel mit vier Toren. Die Torschützen: Stefan Wagner (25.), Thomas Lucksch (45.) und Simon Zaunbrecher (71.+85.).

Mehr von RP ONLINE