1. NRW
  2. Städte
  3. Themen

Wegberg: Aktuelle News & Infos zur Mühlenstadt im Kreis Heinsberg

Wegberg: Aktuelle News & Infos zur Mühlenstadt im Kreis Heinsberg (Foto: Ruth Klapproth)

Wegberg

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 28.000
  • Sehenswürdigkeiten: Wegberger Museen, Burg Wegberg, historische Mühlen

Wegberg ist eine Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Heinsberg. Die Stadt liegt unmittelbar an der niederländischen Grenze und ist für ihre zahlreichen Wassermühlen bekannt.

Wo liegt Wegberg?

Wegberg ist eine sogenannte Mittelstadt, die sich im Kreis Heinsberg im äußersten Westen der Bundesrepublik Deutschland befindet. Der Kreis Heinsberg wiederum gehört zum Regierungsbezirk Köln, einem von fünf Regierungsbezirken im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die anderen Regierungsbezirke sind Arnsberg, Detmold, Düsseldorf und Münster.

Welche Orte gehören zu Wegberg?

Wegberg ist eine Mittelstadt, die sich in 40 Ortsteile aufgliedert. Diese sind: Arsbeck, Beeck, Beeckerheide, Berg, Bischofshütte, Bissen bei Beeck, Bissen, Broich, Brunbeck, Busch, Dalheim-Rödgen, Ellinghoven, Felderhof, Flassenberg, Gerichhausen, Gripekoven, Harbeck, Holtmühle, Holtum, Isengraben, Kehrbusch, Kipshoven, Klinikum, Mehlbusch, Merbeck, Moorshoven, Petersholz, Rath-Anhoven, Rickelrath, Schönhausen, Schwaam, Tetelrath, Tüschenbroich, Uevekoven, Venheyde, Venn, Watern, Wegberg und Wildenrath.

Wie groß ist Wegberg?

Wegberg erstreckt sich auf einer Fläche von rund 84 Quadratkilometern, gemessen an der Einwohnerzahl ergibt sich so eine Bevölkerungsdichte von nur etwa 335 Einwohnern pro Quadratkilometer. Damit ist Wegberg nicht dichter oder dünner besiedelt als vergleichbare Städte in der Region.

Wie viele Einwohner hat Wegberg?

Die Stadt Wegberg hat 2022 rund 28.000 Einwohner, damit gilt sie nicht mehr als Kleinstadt und nicht mehr als Gemeinde, denn ab 20.000 Einwohnern ist eine Kommune eine sogenannte Mittelstadt – ab 100.000 Einwohnern ist eine Kommune eine Großstadt.

Was sind Sehenswürdigkeiten in Wegberg?

  • Eine noch sehr neue Sehenswürdigkeit ist eine Gedenkplatte, die Schülerinnen und Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums 2014 verlegt haben. Es handelt sich dabei um einen besonderen Gedenkstein, der von einem Künstler aus Wegberg gestaltet wurde – mit der Inschrift: „Frag nicht, was du getan hättest, frag dich, was werde ich tun.“ Sie liegt auf dem Rathausplatz der Stadt.
  • Neben den beiden Wegberger Museen, dem Flachsmuseum und dem Museum für Europäische Volkstrachten, beide in Wegbeerg-Beeck gelegen, gibt es in der niederrheinischen Mittelstadt zahlreiche Baudenkmäler, die einen Besuch lohnen. Darunter etwa die Motte Aldeberg, welche die größte Motte am Niederrhein ist. Eine Motte ist eine sogenannte Erdhügelburg, eine aus Holz errichtete Burganlage, die auf einem Erdhügel errichtet wurde.
  • Sehenswert sind im Ortsteil Tüschenbroich das Barock-Schloss und die Ulrichskapelle.
  • Wer essen gehen möchte, kann das in der Burg Wegberg tun, in der heute ein Hotel und ein Restaurant untergebracht sind.
  • Für Flugfreunde ist es zumindest in nostalgischer Hinsicht wert, einen Abstecher auf das Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes der britischen Royal Air Force in Wildenrath zu machen. Dort befindet sich heute allerdings ein Gewerbe- und Industriepark.

Weitere Informationen zur Stadt Wegberg finden Sie hier.

Beliebte Bilder