Korschenbroich: Bebauungspläne im Ortskern sind vereinheitlicht

Rat der Stadt Korschenbroich : Bebauungspläne im Ortskern sind vereinheitlicht

Diskussionen gab es keine mehr im Rat der Stadt Korschenbroich. Insofern ging die Beschlussfassung zu Änderungen mehrerer Bebauungspläne in der vergangenen Sitzung sehr schnell. Umfassend besprochen waren die Pläne bereits in vorherigen Ausschüssen.

Der Rat der Stadt Korschenbroich hat die Änderungen mehrerer Bebauungspläne beschlossen, die in früheren Ausschusssitzungen umfangreich diskutiert worden sind. Dazu gehört der Bebauungsplan „An der Sandkuhle“, mit dessen Modifizierung eine Vereinheitlichung mehrerer Bebauungspläne im Korschenbroicher Ortskern abgeschlossen wird. Damit soll ausgeschlossen werden, dass Vergnügungsstätten oder Tankstellen im Gebiet entstehen. Während Wohnungen ab dem ersten Obergeschoss zulässig sind, soll die Nutzung des Erdgeschosses durch gewerbliche Nutzung geprägt sein. Bestehende Wohnnutzungen im Erdgeschoss haben jedoch Bestandsschutz und wären zukünftig ausnahmsweise zulässig.

Die Änderung wurde nun ebenso einstimmig beschlossen wie die Modifizierung des Plans „Westlich Dietrich-Bonhoeffer-Straße“. Dort hatte sich bei der Vermarktung der geplanten seniorengerechten Bungalows die Notwendigkeit einer Umplanung ergeben. Zudem nutzte die Stadt die Chance, gestalterische Details zu modifizieren. So wird auf einem Teil der Fläche durch Doppel- oder Kettenhäuser nun eine optisch geschlossene Bebauung ermöglicht. Zudem soll es zurückgesetzte, obere Geschosse geben, damit die Neubauten an der straßenzugewandten Fassade nicht zu massiv wirken.

Eine Diskussion zu diesen Änderungsvorschlägen gab es abschließend nicht mehr, allerdings hatten die Grünen im vergangenen Planungsausschuss angeregt, bei Gebäuden mit Staffelgeschossen  aus Klimaschutzgründen eine Begrünung auf den Flachdächern vorzusehen. Die Verwaltung antwortete darauf, diese Anregung bei künftigen Bebauungsplänen in die Überlegungen einzubeziehen.

Mehr von RP ONLINE