Korschenbroich: 83.000 Kilometer durch Radfahrer bei Aktion Stadtradeln

Aktion Stadtradeln : Korschenbroich fährt zweimal um die Erde

Beim Stadtradeln fuhren 433 Teilnehmer mehr als 83.000 Kilometer – Platz drei im kreisweiten Vergleich. Auch Korschenbroichs „Klimahelden“, die mit gutem Beispiel voran gingen, nahmen über die gefahrenen Kilometer hinaus viel Positives mit.

Zum zweiten Mal hat sich die Stadt Korschenbroich an der Aktion „Stadtradeln“ beteiligt. Mit großem Erfolg: 433 Radelnde aller Altersklassen legten insgesamt 83.792 Kilometer mit dem Fahrrad zurück und vermieden durch den Verzicht auf das Auto fast zwölf Tonnen Kohlendioxid. Die Gesamtkilometerleistung verdoppelte sich im Vergleich zu 2018 und entspricht etwas mehr als der zweifachen Länge des Äquators. Betrachtet man die durchschnittlich pro Einwohner geradelten Kilometer, landet Korschenbroich in der Kreiswertung hinter Dormagen und Kaarst auf dem dritten Platz.  

Sieger wurde Korschenbroich in der Kategorie „fahrradaktivstes Kommunalparlament“: 16 Politikerinnen und Politiker haben sich am Stadtradeln beteiligt, die stellvertretenden Bürgermeister Albert Richter und Hans-Willi Türks strampelten mit gutem Beispiel als „Klimahelden“ und damit als Botschafter der Aktion voran. „Man kommt leicht ins Gespräch, sieht mehr am Wegesrand und wird achtsamer“, sagte Richters und fügte hinzu: „Die Rolle hat mir gezeigt, dass man doch viele Aufgaben mit dem Rad erledigen kann.“

Auch Türks nahm viel Positives mit: „Man lernt unsere schöne Stadt auch außerhalb der Ortskerne kennen.“ Das Trio der Klimahelden komplettierte Dominik Khayat vom Sportamt, der das ganze Jahr ohne Auto lebt. Während des Stadtradelns nahm er die Vorteile als radelnder Verkehrsteilnehmer noch einmal bewusster wahr: „Jedes Mal, wenn ich in der Stadt mit dem Fahrrad an den Schlangen von Autos vorbeidüse, überkommt mich ein Glücksgefühl, weil: schneller, stressfreier, gesünder, klimafreundlicher.“

Den von der Stadt ausgerufenen „Firmencup“ gewannen das Team „Kronen Hagebau und Floraland“ und – mit einem Sonderpreis – „Christmann Transporte“. Im „Klassencup“ siegte die Klasse 7a der Realschule Kleinenbroich, auf den Plätzen zwei und drei folgten die Klasse 5a des Gymnasiums Korschenbroich und die Klasse 5b der Realschule Kleinenbroich.

(togr)
Mehr von RP ONLINE