1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Unsere Woche über die abgesagte Kirmes und Karneval

Unsere Woche : Wie man es macht, macht man es falsch

Samstag wäre Kirmesstart gewesen. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Ob es dem Karneval auch so ergeht? In der Haut der Verantwortlichen möchte ich nicht stecken. Wie man es macht, macht man es doch verkehrt.

Ich kann mich noch gut an die Klever Kirmes auf dem Heideberg erinnern. Damals war ich so klein, dass eine dritte Person mit in den Breakdancer musste. Die Erinnerungen daran sind gut, das Volksfest auf dem Klever Hügel hatte einen ganz besonderen Charme. Seit fast 30 Jahren ist die Klever Kirmes nun auf dem Hokovitplatz zu Hause. Heute wäre sie dort eröffnet worden. Doch Corona macht einen Strich durch die Rechnung. Das ist verständlich. Weil auch nicht erlaubt.

In dieser Woche wurde auch bekannt, dass mancherorts der Karneval ausfällt. Kleve sagt alle Veranstaltungen in diesem Jahr ab. Goch überlegt noch. Keppeln kann sich schwer vorstellen, nichts im nächsten Jahr zu machen. Die Meinungen darüber gehen auseinander. In der Haut der Verantwortlichen möchte ich nicht stecken. Denn mal ehrlich: Wie man es macht, macht man es wahrscheinlich falsch.