Fußball: SG Keeken/Schanz bringt Grieth erste Niederlage bei

Fußball : SG Keeken/Schanz bringt Grieth erste Niederlage bei

Fußball-Kreisliga B 1 und 2 Kleve-Geldern: Neuling Viktoria Goch II schlägt Titelaspirant DJK Appeldorn mit 2:1. 6:5-Torfestival in Materborn.

In den B- Kreisligen fielen am Sonntag wegen der Witterungsverhältnisse einige Spiele aus. Die SG Keeken/Schanz fügte dem ungeschlagenen Ligaprimus SV Grieth die erste Niederlage zu. Hier der Überblick der Partien:

Viktoria Goch II - DJK Appeldorn 2:1 (2:1). „Das war ein sehr gutes Spiel unsererseits, und ich bin sehr zufrieden. Wir haben hinten kompakt gestanden und Konter gefahren. Die DJK kam nach der Pause besser ins Spiel, aber wir zeigten eine kämpferische Superleistung. Auch DJK-Trainer Kelputt bescheinigte uns den verdienten Sieg“, war Gochs Coach Ernes Tiganj hocherfreut. Die Gäste gingen durch Marvin Tenhaft (4.) früh in Front, doch Jan Peters (35.) auf Vorlage von Marvin Giesberts sowie Fatih Onur (44,) auf Zuspiel von Jakub Rogozinski drehten die Partie zu Gunsten der Viktorianer.

SV Grieth - SG Keeken/Schanz 0:2 (0:1). Da ist es passiert, der bislang ungeschlagene Tabellenführer kassierte die erste Saisonniederlage. „Das war nicht so schlimm. Es war ein typisches 0:0-Spiel auf regennasser Asche. Ich kann meiner Truppe keinen Vorwurf machen, aber ein Remis wäre gerecht gewesen“, erklärte SVG-Coach Sascha Horsmann. Sein Gegenüber Stefan Stang meinte:“ Wir haben gut gearbeitet, uns auf Konter verlegt und nicht unverdient gewonnen“. SG-Torjäger Finn Schmidthausen nutzte zwei Abwehrfehler der Gastgeber eiskalt zu den Treffern aus.

Siegfried Materborn - Rheinwacht Erfgen 6:5 (4:4). Torfestival an der Materborner Allee. Früh ging Siegfried durch den Doppelschlag von Bastian Schumacher und Miguel Wurring in Führung, ehe Henrik Schümmer verkürzte. Tim Korgel sorgte per Eigentor für das 3:1. Nils Schaffaf schaffte den Anschluss, bevor Lukas Limper auf 4:2 stellte. Doch Schümmer und Schaffaf besorgten den Pausenstand. In der Schlussphase erhöhten Wurring und Limper auf 6:4. Tom Limper setzte mit seinem Selbsttor den Deckel auf die Partie. „Langweilig können wir nicht. Wir hatten hinten viel Pech und vorne kein Glück“, sagte Erfgens Coach Norman Lousée.

SV Schottheide-Frasselt - SV Rindern II 4:0 (1:0). „Das war ein verdienter Dreier und unser Gast war noch gut bedient, der keine nennenswerten Torchancen besaß. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen“, sagte SV-Trainer Hikmet Eroglu sehr zufrieden. Julian Peters markierte den Führungstreffer, als er alleine vor dem SVR-Tor auftauchte und einschob. Dennis Schmidt war der Torschütze zum 2:0, ehe Adrian van Baal per Doppelpack das Endresultat herstellte.

BV DJK Kellen II - SuS Kalkar 2:1 (2:0). Mit diesem Heimsieg überflügelten die Platzherren die Nicolaistädter und beendeten ebenso ihre kleine Negativserie von vier sieglosen Partien. Im ersten Abschnitt netzten BV-Goalgetter Maciej Smerlinski sowie Bartlomiej Wisnieski zur Führung der Skotnicki-Elf ein. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste mit mehr Druck und Aggressivität das Match zu drehen. Aber außer den Anschlusstreffer des SuS-Spielertrainers Dennis Thyssen (79.) sprang nicht mehr heraus.

Alemannia Pfalzdorf II - SGE Bedburg-Hau III 0:2 (0:0). „Wir hatten die größeren Spielanteile und Ballbesitz. Und wir wollten den Sieg mehr, deshalb ist der Sieg nicht unverdient. Die Alemannen hatten kaum Chancen“, analysierte SGE-Coach Björn Mende nach der Begegnung. Der erste Durchgang verlief relativ ausgeglichen und in Minute 67 kam der neue Spitzenreiter zur Führung, da der Schuss von Leon Müller unhaltbar abgefälscht wurde. Auf Vorlage seines Zwillingsbruders Daniel markierte mit einem Lupfer über Alemannias Torwart Christoph Meyer hinweg Dominik Moß (75.) das entscheidende Tor zum SGE-Auswärtssieg.

DJK Labbeck-Uedemerbruch - DJK Twisteden II 3:3 (2:3). Die Hausherren boten dem Favoriten Paroli und erkämpften sich ein Remis. Die Anfangsphase war spektakulär, denn Martin Magoley (2.) erzielte die Gästeführung, Frederik Schillians (4.) egalisierte. André Elbers (8.) sowie Sven Schrörs (16.) schossen den Gast 3:1 in Front. Erneut Schillians (25.) verkürzte. Danach sorgte Elbers per Eigentor für den Endstand. Rot und Gelb-Rot sahen zwei Twistedener.

Mehr von RP ONLINE