Fußball: SV Grieth will weiter auf Erfolgskurs bleiben

Fußball : SV Grieth will weiter auf Erfolgskurs bleiben

Fußball-Kreisliga B 1 / 2 Kleve-Geldern: Rheinwacht Erfgen gegen Viktoria II unter Zugzwang.

BV DJK Kellen II - SV Bedburg-Hau (Sa., 17 Uhr). Die Gäste von Trainer Ramon Zanelli besitzen derzeit die schwächste Offensive und treffen nun auf eine nicht sattelfeste Defensive. Deshalb könnte sich eine offene Auseinandersetzung entwickeln, doch die Hausherren um Coach Jan Skotnicki möchten sich mit einem Heimsieg im oberen Tabellendrittel festsetzen.

SG Keeken/Schanz - SV Griethausen (Sa., 17 Uhr). „Wir sind gegen Griethausen personell wieder besser bestückt, und ich kann aus dem Vollen schöpfen“, sagt SG-Coach Stefan Stang, der sich mehr als die bisherigen sechs Punkte erhofft hatte. Beide stehen punktgleich im Tabellenmittelfeld, wobei der Neuling um Björn Lippe seine sechs Zähler in der Fremde errang. Somit wird ein spannendes Derby erwartet.

SGE Bedburg-Hau III - BV DJK Kellen (So., 13 Uhr). „Ich habe gegen Kellen mehrere personelle Alternativen. Wir haben gegen sie bisher noch kein Spiel gewonnen, aber wir wollen unsere gute Serie fortsetzen“, meint SGE-Coach Björn Mende, der mit seiner Truppe auf Rang drei liegt. Die Hoedemaker-Elf will in Hasselt punkten, um sich etwas von der gefährdeten Zone abzusetzen.

TuS Kranenburg - SIegfried Materborn. „Das wird heftig schwer, der Einsatz einiger Akteure ist fraglich, und das Match ist eine reine Kopfsache“, erklärt Siegfrieds Coach Ingo Pauls vor dem Gastspiel beim Ligaprimus. Die Schützlinge von Dragan Vasovic weisen verlustpunktfrei ein ausgezeichnetes Torverhältnis (25:3) auf und streben sicherlich den 5. Sieg in Folge an.

Rheinwacht Erfgen - Viktoria Goch II. „Wir erwarten ein spielstarkes Team, und mit den Brüdern Philip und Henrik Schümmer fehlen zwei wichtige Leistungsträger“, erläutert Erfgens Trainer Norman Lousée die nicht rosige Ausgangslage. Der Aufsteiger um Coach Ernes Tiganj setzte jüngst gegen Keeken/Schanz ein eindrucksvolles Ausrufezeichen (5:1).

SuS Kalkar - SV Schottheide-Frasselt. Im Kräftemessen der punktgleichen Tabellennachbarn ist kein eindeutiger Favorit erkennbar. Die Elf von SV-Trainer Hikmet Eroglu hat ihre Stärken klar in der Offensive, in der Abwehr hapert es noch. Die Gastgeber um Dennis Thyssen errangen zuletzt zwei deutliche Siege in Folge und peilen jetzt den nächsten Dreier an.

SV Grieth - Alemannia Pfalzdorf II.  „Wir fahren nach dem Remis gegen Materborn, das gut für unsere Moral war, gestärkt nach Grieth“, sagt Gästetrainer Yüksel Taylan, der mit seinem Team die Rote Laterne derzeit besitzt. Die Hansestädter um Sascha Horsmann reiten bislang auf einer Erfolgswelle, von der sie so lange wie möglich nicht runter geholt werden wollen.

SV Rindern II - Concordia Goch II. Zwei Verlierer des letzten Spieltages stehen sich an der Wasserburg gegenüber. Während sich die Oldenburg-Truppe dem Spitzenreiter beugen musste, unterlag die Janz-Elf der SGE II deutlich. Von der Papierform her, ist die „Zebra“-Reserve in dieser Partie klar in der Favoritenrolle.

DJK Appeldorn - SGE Bedburg-Hau II. Die SGE-Zweite hat das Pech oder doch das Glück, dass sie immer auf den vorherigen Gegner der SGE-Dritten trifft. So kann die Tekaat-Elf sich wichtige Hinweise über die Spielweise ihres Kontrahenten besorgen. DJK-Trainer Werner Kelputt will seine Truppe nach den jüngsten Punktverlusten wieder auf Erfolgskurs bringen.

Kreisliga B 2:

TSV Weeze II - DJK Labbeck-Uedemerbruch. Die Labbecker um Coach Dirk Friedhoff reisen zum Titelaspiranten nach Weeze II, die ungeschlagen und abwehrstark auf Platz zwei rangieren. Die DJK muss alles in die Waagschale werfen, um vielleicht einen Zähler zu ergattern. Ihre gute Abwehr könnte dies möglicherweise bewerkstelligen.

SV Walbeck II - Concordia Goch. Ebenfalls haben die Concorden von Coach Dirk Ernesti eine Auswärtsaufgabe zu bewältigen. Sie müssen gegen Walbeck II antreten, die bisher drei Siege einfahren konnte. Die Bilanz der Gocher ist zurzeit ausgeglichen, und sie wollen sich so gut wie möglich aus der Affäre ziehen.