Lokalsport: Hau trifft auf Tabellenzweiten ART

Lokalsport: Hau trifft auf Tabellenzweiten ART

Volleyball: Verbandsligist aus Bedburg-Hau hat Sonntag um 16 Uhr Heimspiel. Bezirksliga-Kreisderby Hau II gegen Kevelaer II. Stockhorst-Team ist Gast beim Moerser SC. 1. VBC Goch jagt Ligaprimus Weeze II.

Herren-Verbandsliga: SV Bedburg-Hau - ART Düsseldorf II: Mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ART Düsseldorf II, der bereits in der ersten Saisonhälfte nach Abtretung seines Heimrechts an der Antoniterstraße zu Gast war, starten die Männer des Verbandsliga-Fünften Hau in ihr erstes Meisterschaftsduell im neuen Jahr. Wenn das Spiel gegen die Landeshauptstädter, das Sonntag um 16 Uhr in der Dietmar-Müller-Sporthalle angepfiffen wird, beendet ist, dann hat die SVB-Sechs von Spielertrainer Alexander Pötzsch zugleich auch die wohl schwersten Partien der zweiten Saisonhälfte damit schon hinter sich gebracht. Vor Beginn der Spielpause zum Jahreswechsel traf die Pötzsch-Sechs schon auf Ligaprimus SV Wipperfürth und quittierte eine Vier-Satz-Niederlage. Auch das neuerliche Duell mit dem Tabellenzweiten aus Düsseldorf absolviert Gastgeber Hau nun sicher eher als Außenseiter denn als Favorit. Für letztere Rolle empfehlen sich die Gäste als derzeitiger Tabellenzweiter sowie 3:1-Sieger im Hinspiel. Dabei stellte ART-Angreifer Matthias Rasche Haus Block und Abwehr oft vor unlösbare Aufgaben. Seine Kreise einzuengen ist für Gastgeber Hau nun Pflicht, wenn ein anderes Ergebnis als noch beim 1:3 im Hinspiel heraus kommen soll.

Herren-Bezirksliga: SV Bedburg-Hau II - Kevelaerer SV II: Die lange Spielpause zum Jahreswechsel kam für den Bezirksliga-Vorletzten aus Bedburg-Hau möglicherweise zu einem ungünstigen Zeitpunkt. In den letzten drei Partien vor Weihnachten zeigte Haus spielerische Formkurve mit oft engen Satzergebnissen und zuletzt einer knappen 2:3-Niederlage gegen den Tabellendritten TuS Baerl klar nach oben. Inwieweit der Tabellenvorletzte diese gute Form in der Pause zum Jahreswechsel konservieren konnte, wird sich nun am Sonntag um 11 Uhr in der Halle an der Antoniterstraße im kreisinternen Duell gegen den Tabellenfünften Kevelaerer SV II zeigen. Im Hinspiel war Hau spielerisch oft auf Augenhöhe mit der KSV-Sechs.

Damen-Bezirksliga: Moerser SC - SV Bedburg-Hau: Am Netz der Sporthalle an der Römerstraße in Moers steigen die Frauen des Tabellenvierten Bedburg-Hau mit dem Gastspiel gegen den Moerser SC in die zweite Saisonhälfte ein. Am Sonntag um 11 Uhr wartet dabei mit dem gastgebenden Tabellenfünften ein gleichermaßen unberechenbarer wie unangenehmer Gegner auf die Sechs von der Antoniterstraße, die an den beiden kommenden Spieltagen zuerst auf Ligaprimus FS Duisburg und dann den Tabelledritten Rumelner TV trifft. So gesehen ist Haus erstes Meisterschaftsduell im neuen Jahr auch ein Gradmesser für die Form nach Beendigung der Spielpause zum Jahreswechsel und zugleich auch ein recht gutes, weil keineswegs leichtes Vorbereitungsspiel auf die kommenden Duelle mit den Topteams aus Duisburg und Rumeln. Schon im Hinspiel in Hau musste die Sechs um SVB-Spielertrainerin Petra Stockhorst hart kämpfen, bis im Tie-Break der 3:2-Sieg über Moers perfekt war.

Damen-Bezirksklasse: TB Osterfeld II - 1. VBC Goch: Die abschließenden Partien vor der jetzt beendeten Spielpause zum Jahreswechsel brachten Gochs junger Sechs noch wichtige Erkenntnisse. Im Pokal-Duell gegen den klassenhöheren Bezirksliga-Tabellenzweiten TV Sevelen unterlag man in vier Sätzen und erfuhr dabei, dass zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga vor allem in Sachen spielerischer Sicherheit und Durchsetzungsvermögen am Netz im Angriff und Block klare Leistungsunterschiede bestehen. Zugleich gab es für den Tabellenzweiten aus der Weberstadt am letzten Bezirksklassen-Spieltag vor Weihnachten aber auch ein gutes Ergebnis. Ligaprimus TSV Weeze II verlor überraschend mit 0:3 gegen den VCE Geldern III und Gochs Trainer Jens Peters hielt dazu fest: "Jetzt können wir im weiteren Saisonverlauf aus eigener Kraft die Tabellenspitze wieder zurück erobern." Der Weg zurück an die Spitze beginnt für das junge VBC-Team am Sonntag um etwa 12.30 Uhr am Netz im Weezer August-Janssen-Sportzentrum, wo Goch im Duell mit dem Ligadrittletzten TB Osterfeld II als Favorit aufschlägt.

Damen-Kreisliga/Kleve. In der Volleyball-Kreisliga beginnt für die Frauen von Halbzeitmeister SV Bedburg-Hau II der noch insgesamt sechs Spiele dauernde Schlussspurt zum Titelgewinn und angestrebten Aufstieg in die Bezirksklasse Sonntag am Netz des punktgleichen Titelkonkurrenten SV Veert. In der Sporthalle an der Martini-Grundschule ist das SVV-Team zunächst Gastgeber des Ligaschlusslichtes 1.VBC Goch II und in diesem wohl ungleichen Duell ebenso Favorit wie im Spiel danach Ligaprimus Bedburg-Hau im Vergleich mit dem Tabellenvierten Tus Baerl IV. Das Hinspiel gegen den TuS entschied Haus Zweitvertretung glatt in drei Sätzen für sich.

(RP)