1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Unfall mit Bürgerbus auf Zubringer zu Autobahn in Kervenheim​

Unfall in Kervenheim : Bürgerbus kollidiert mit Jeep

Die Kreuzung kurz vor der Autobahnauffahrt zur A57 in Kervenheim ist ein Unfallschwerpunkt. Jetzt krachte es dort wieder. Diesmal war ein Bürgerbus beteiligt.

Der Bürgerbus aus Kervenheim war am Freitagvormittag gegen 11 Uhr in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Wie die Polizei berichtet, war der Wagen von Winnekendonk in Richtung Kervenheim auf der Winnekendonker Straße unterwegs. Am Zubringer zur Autobahn wollte der Bürgerbus die Schloss-Wissener-Straße überqueren. Zu der Zeit kam ein Jeep aus Weeze, der Richtung Uedem unterwegs war. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Jeep in ein Feld geschleudert, überschlug sich zweimal und blieb auf dem Dach liegen.

Nach Angaben der Polizei wurde der 75-jährige Fahrer des Jeeps aus Uedem bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer (75) des Bürgerbusses aus Kevelaer blieb unverletzt. Glücklicherweise hätten auch keine Fahrgäste im Bus gesessen.

Nach dem Unfall sollte der Bürgerbus zu Herbrand in die Werkstatt gebracht werden. Die beiden Fahrten, die am Freitag noch anstanden, fielen aus. Es soll versucht werden, einen Ersatzbus über Herbrand zu bekommen, damit die Bürgerbus-Fahrten am Samstag stattfinden können.

  • Die Pedelec-Fahrer wurden bei dem Unfall
    Unfall in Willich : Zwei E-Bike-Fahrer leicht verletzt
  • Polizisten sichern die Unfallstelle an der
    Waldsiedlung in Leverkusen-Schlebusch : 76-jähriger Radfahrer bei Lkw-Unfall in Leverkusen tödlich verletzt
  • Die Polizei beschäftigt gleich mehrere Unfälle
    Unfälle in Kevelaer und Issum : Unbekannter fährt Mädchen in Kevelaer an und flüchtet

Die Winnekendonker Straße wurde von der Polizei gesperrt, die Kervenheimer Straße wurde einspurig gesperrt.

Die Schloss-Wissener-Straße von der Autobahnabfahrt Uedem nach Schloss Wissen ist eine gefragte Strecke. Über diese Route fahren die Fluggäste zum Airport, auch viele Lkw sind dort unterwegs. An der Kreuzung kurz hinter der Autobahnabfahrt hat es bereits viele Unfälle gegeben. Die Polizei spricht daher auch offiziell von einem Unfallschwerpunkt.

Seit dem 1. Januar 2018 ereigneten sich an dieser Stelle sieben Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten, zwei Verkehrsunfälle mit Leichtverletzten und drei schwerwiegende Verkehrsunfälle mit Sachschäden. Man geht davon aus, dass die Autofahrer die Geschwindigkeit der anderen Wagen unterschätzen.

Daher hatte die Unfallkommission entschieden, in dem Bereich das Tempo auf 50 Stundenkilometer zu drosseln. Zudem soll es auch in Richtung Autobahn einen Blitzer geben, auf der anderen Seite steht bereits einer. Und inzwischen stehen die Schilder. Auf beiden Seiten weist die Tafel auf Tempo 50 hin und warnt zudem mit der Aufschrift „Radarkontrolle“.

Das Blitzgerät auf der Strecke Richtung Autobahn steht allerdings noch nicht. Vorfahrt auf der Strecke haben Autofahrer auf der Schloss-Wissener-Straße.

(zel)