1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Nachtbummel am 11. Juli in Kaarst wird zum Streetfoodmarkt

Am 11. Juli in Kaarst : Nachtbummel wird zum Streetfoodmarkt

Wenn etwas zum dritten Mal im Rheinland veranstaltet wird, ist es Tradition: Die vierte Auflage des Kaarster Nachtbummels am Donnerstag, 11. Juli, von 15 bis 22 Uhr, erfüllt dieses Kriterium. Im vergangenen Jahr wegen einer Krise im Vorstand der Interessengemeinschaft Kaarst Mitte (ISG) ausgefallen, laden ISG, die Werbegemeinschaft Rathaus-Arkaden und die Stadt Kaarst unter dem Motto „Street Food Markt“ nun zu einer Neuauflage ein, so Dieter Güsgen vom Stadtmarketing.

Mit Michael Schreinemakers, Vorsitzender der ISG, habe man einen Spezialisten in Kaarst, der selbst Streetfood-Stände betreibt und Zugang zu einem großen Netzwerk von befreundeten Händlern in ganz NRW hat. „Es werden sich 13 Stände in Kaarst versammeln“, sagt Güsgen. Sie gruppieren sich auf dem Neumarkt, dem Maubiscenter und dem Platz dazwischen und bieten Köstlichkeiten aller Art an. Musikanten sorgen für Ohrenschmaus unplugged (ohne elektronische Verstärkung) und ein 20-köpfiges Orchester des Albert-Einstein-Gymnasiums wird unter der Leitung von Gottfried Priwitzer um 20 Uhr vor dem Rathauseingang aufspielen. Die ISG verteilt in über 30 Ladenlokalen jeweils ein bis drei gelbe Enten – wer die korrekte Menge zusammenrechnet, kann beim Gewinnspiel Einkaufsgutscheine zwischen 150 und zehn Euro gewinnen. Die Gewinner werden um 21.30 Uhr vor Ort ermittelt: „Natürlich gewinnt nur jemand, der dann auch noch da ist“, sagt Güsgen.

Er hofft, dass viele Besucher den Abend zum Bummeln, Freunde treffen und Shoppen nutzen. Dazu locken viele Angebote und Rabattaktionen der Geschäfte. Die Werbegemeinschaft Rathaus-Arkaden hat einen besonderen „Bauern“ verpflichtet: Ballonbauer Andreas Bauer aus Holzbüttgen wird Figuren an große und kleine Besucher verschenken – auch Wunschkreationen sind dabei. Für Kinder gibt es wieder Boule-Spiele mit dem Tennisclub Vorster Wald und ein 20 mal 13 Meter großes Fußballfeld, eine Leihgabe der evangelischen Jugend- und Familienhilfe, lädt auf dem Rathausplatz zum Spielen ein. Während des Nachtbummels sind alle Parkmöglichkeiten kostenlos.

(keld)