Kaarst: Sommerfest des St.-Martinus-Kindergarten

St.-Martinus-Kindergarten Kaarst : Manege frei für die jungen Artisten

Einmal Zirkusluft schnuppern und in der Manege auftreten! Beim Sommerfest des St.-Martinus-Kindergarten hatten 63 Kinder am Samstag die Möglichkeit, genau das zu tun. In Zusammenarbeit mit dem Zirkus Liaison fand eine Projektwoche zum Thema Zirkus statt, deren Abschluss die Aufführungen am Samstag bildeten.

Der Geruch von frischem Popcorn liegt in der Luft und Musik stimmt auf Zirkus ein, auf dem Parkplatz ist das Zelt aufgebaut. Nach und nach bringen die ersten Eltern ihre Kinder vorbei, welche gleich „Backstage“ gehen, um von Erzieherinnen und Artisten geschminkt und passend für die Nummern angezogen zu werden. „Die Clowns hatten den größten Ansturm“, berichtet Klara Zoehren, verantwortlich für die Bewegungserziehung in der Kita, als es um die Verteilung der Kinder auf die geplanten Nummern ging. Zur Auswahl standen Seiltanz, Clowns, Akrobatik, Ziegen- oder Hundedressur und eine Nummer mit einer Albino-Python. Dabei wurden die Kinder nicht von den Erzieherinnen auf die Gruppen verteilt, sondern durften selbst entscheiden, mit welcher Darbietung sie auftreten wollen. Johanna und Leni haben sich für Akrobatik mit Hula-Hoop-Reifen entschieden. Drei Tage lang wurde geprobt, maximal eine Stunde pro Tag, wie Zoehren ergänzt. Auch die Eintrittskarten haben die Kinder selbst gemalt.

Johannas Schwester hat sich für Seiltanz entschieden. Die Seiltänzer eröffnen die Zirkusvorstellung und Theresa läuft mit Unterstützung der Trainerin sicher über das Seil und dreht sich sogar darauf. Applaus begleitet jeden Auftritt. „Spaß steht im Mittelpunkt und das Selbstvertrauen der Kinder wächst“, so Zoehren. Über sich hinaus gewachsen ist ein Junge bei den Seiltänzern. Trotz anfänglicher Tränen läuft er mutig über das Seil und präsentiert dem Publikum ein tapferes „Victory“- Zeichen mit den Händen.

Viel gelacht wird bei den Clowns und der Hunde- und Ziegendressur. Spannung liegt beim Auftritt der Python in der Luft, die Akrobaten zeigen, begleitet von flotter Musik, ihr Können mit den Hula-Hoops . Jedes Kind erhält noch einmal einen Extra-Applaus und nach der Vorstellung gibt es Wassereis. Von diesem Erlebnis werden die Kinder bestimmt noch oft erzählen.

Mehr von RP ONLINE